Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Die Gasmotoren aus Tirol sind da
Kiel Die Gasmotoren aus Tirol sind da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 08.03.2018
Von Frank Behling
Der 20. Jenbacher-Gasmotor wurde feierlich im Kraftwerksneubau in Kiel enthüllt. Quelle: Frank Behling
Kiel

Der Countdown läuft. In fast genau einem Jahr sollen in Hasselfelde am Fördeufer Fernwärme und Strom erzeugt werden. Bis das so weit ist, muss aber noch eine Menge geschehen. Derzeit gleicht die Baustelle noch einer Schlammwüste mit Rohbauten. Überall lagern Bauteile, Isolationsmaterial und Container. Bis zu 400 Menschen aus ganz Europa wuseln in Gummistiefeln auf dem stark aufgeweichten Gelände und bauen an dem neuen Küstenkraftwerk mit dem Namen "K.I.E.L.".

Die 91 Tonnen schweren Motoren des Typs J920 wurden in Tirol bei der Firma Jenbacher gebaut, einer Tochter des großen US-Anlagenbauers General Electric (GE). Auf dem Landweg wurden die Motoren nach Kiel gebracht und hier zusammen mit GE-Stromgeneratoren und Turboladern montiert.

Das Projekt in Kiel sei einzigartig

„Das ist das größte und modernste Gasmotorenkraftwerk der Welt“, sagt Carlos Lange, Präsident der Unternehmenssparte. Sein Konzern habe rund 2500 Gasmotoren verkauft, doch das Projekt in Kiel sei einzigartig und sorge europaweit für Interesse, so Lange. „Mit dem Eintreffen der Motoren haben wir jetzt einen riesigen Schritt gemacht. Es ist für uns ein Leuchtturmprojekt“, sagt Stadtwerke-Vorstand Frank Meier. „Im Mai beginnt die Erprobung des ersten Motors“, sagt Technik-Vorstand Jörg Teupen. Er ist guter Dinge, dass das 290-Millionen-Euro-Projekt im Frühjahr 2019 tatsächlich in Betrieb geht. Zuvor hatte es bereits Probleme mit dem Zeitplan gegeben.

Eines der modernsten Gasmotorenheizkraftwerke

Inzwischen hat Generalunternehmer Kraftanlagen München GmbH (KAM) das Projekt wieder auf Kurs. „Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit den Stadtwerken Kiel und GE eines der modernsten Gasmotorenheizkraftwerke Europas zu bauen“, sagt Reinhold Frank, Vorstand der KAM.

Hier sehen Sie Bilder von der Enthüllung des 20. Jenbacher-Gasmotors im neuen Kieler Kraftwerk.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch in diesem Jahr soll Kiel wie Neumünster städtische „Sheriffs“ bekommen. Nach dem grünen Licht aus dem Innen-und Umweltausschuss gilt die Zustimmung für die Einrichtung eines Kommunalen Ordnungsdienstes, kurz Kod genannt, in der Ratsversammlung am 15. März als sicher.

Martina Drexler 08.03.2018
Kiel Training in der Natur - Aufwind für die Trimm-dich-Pfade

Trimm-dich-Pfade sind wieder stark im Kommen. In der Natur seine Kraft, Ausdauer und Kondition zu stärken, wird immer beliebter. Knapp 30 eingetragene Trimm-dich-Pfade gibt es derzeit in Schleswig-Holstein. Tendenz steigend. Ein Besuch am Timmerberg in der Wik in Kiel.

Kristiane Backheuer 08.03.2018

Die Luftverschmutzung in Kiel ist seit Monaten das Thema in der Stadt. Zentraler Punkt dabei sind die Stickstoffdioxid-Werte am Theodor-Heuss-Ring. Jetzt bieten die Kieler Nachrichten und Olfasense eine interaktive Karte an, die die Schadstoffbelastung sichtbar macht.

Anne Steinmetz 08.03.2018