Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Motorradfahrer flüchtet nach Unfall
Kiel Motorradfahrer flüchtet nach Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 09.10.2018
Zeugen können sich telefonisch bei der Polizei Kiel melden. Quelle: Ulf Dahl (Symbolbild)
Kiel

Den Angaben der Polizei zufolge habe der 79-jährige Golffahrer gegen 15 Uhr verkehrsbedingt mit seinem Pkw im Königsweg an der Kreuzung Rondeel gewartet, als ein Motorradfahrer gegen das Heck seines Pkw prallte. Der Motorradfahrer habe sein am Boden liegendes Gefährt aufgehoben und sich nach einem kurzen Gespräch, ohne Angabe seiner Personalien, vom Unfallort entfernt.

Der männliche Motorradfahrer sei circa 20 Jahre alt und habe eine schlanke Statur bei einer geschätzten Körpergröße von 1,75 Meter. Er habe dunkle Kleidung und weder einen Bart noch eine Brille getragen.

Ein männlicher, ungefähr 50-jähriger Pkw-Fahrer habe sich zum Unfallzeitpunkt direkt hinter dem Motorrad befunden.

Die Polizei sucht nach Zeugen, insbesondere nach dem Mann, der sich direkt hinter der Unfallstelle befunden hat.

Hinweise werden unter Tel. 0431 1601503 entgegengenommen.

Von kn online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Beginn des Prozesses am Kieler Landgericht gegen falsche Polizisten ist wegen der Erkrankung eines Beisitzers kurzfristig verschoben worden. Dies teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Die Verhandlung sollte am Mittwoch starten.

09.10.2018

Ihren Positivlauf setzten Holsteins U17-Kicker fort. Im Heimauftritt gegen Tennis Borussia Berlin versäumten spielbestimmende Jungstörche indes den dritten Sieg hintereinander und mussten sich so mit einer unbefriedigenden 1:1-Punkteteilung begnügen.

Jürgen Schinke 09.10.2018
Kiel Gefasst in Schreventeich - Dieb räumte Autos in Kiel aus

Nach gleich drei Diebstählen aus Pkw in einer Nacht hat die Polizei Kiel in der Nacht zu Sonnabend einen 43-Jährigen am Geibelplatz ins Gewahrsam gesteckt. Das Verrückte: Beamte hatten den Mann nach jeder einzelnen Tat festgenommen, so die Polizei am Dienstag.

Niklas Wieczorek 09.10.2018