Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Polizei fand Fahrradeigentümer in Kiel
Kiel Polizei fand Fahrradeigentümer in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 22.10.2018
Von Niklas Wieczorek
Die Online-Anzeige half der Polizei Kiel bei der Zuordnung von Diebesgut. Quelle: Ulf Dahl (Symbol)
Kiel

Der 40-jährige Tatverdächtige eines Wohnungseinbruchs in Kiel-Holtenau am 6. Oktober hatte offenbar noch andere Gegenstände in Kiel gestohlen. Wie die Polizei am Montagvormittag mitteilte, konnte durch Online-Anzeigen weiteres Diebesgut an den Eigentümer zurückgegeben werden.

Eigentümer klar identifiziert

Wenige Tage nach dem Einbruch, so die Polizei, hatte ein Geschädigter online den Diebstahl seines Fahrrades gemeldet, das sich der Tatverdächtige offenbar ebenfalls angeeignet hatte. Die vom Geschädigten angegebene Rahmennummer habe bei der Identifizierung geholfen. Einen Tag später fiel außerdem der Diebstahl von Werkzeug auf, das auf dem gleichen Weg zurück zum Eigentümer fand.

"Die Online-Wache kann zur Aufklärung von Straftaten beitragen und stellt somit eine sinnvolle Ergänzung zur klassischen Polizeiwache dar", sagte Polizeisprecher Oliver Pohl.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Kiels längste Nacht - Dresscode im Sophienhof

Am Sonnabend geht es wieder in Abendgarderobe ins Einkaufszentrum: "Kiels längste Nacht" bietet Gelegenheit, in Ballkleid und Smoking zu feiern und zu tanzen. Für die passende Musik sorgen unter anderem die Stargäste "Caught in the Act", DJ Antoine und der Kieler DJ Gary. Wir verlosen einen Einkaufsgutschein. 

22.10.2018
Kiel Bezahlbare Wohnungen - Der Ton wird rauer

Der Streit um die Wohnungspolitik in Kiel nimmt an Schärfe weiter zu. Die Stadt mahnt mehr soziale Verantwortung der Vermieter an – die weisen die Kritik zurück, monieren wiederum die geplante städtische Wohnungsbaugesellschaft (Kiwog).

Jürgen Küppers 22.10.2018

Der Anwalt der Deutschen Umwelthilfe (DUH), Remo Klinger, geht davon aus, dass in Kiel ein Fahrverbot für ältere Diesel-Fahrzeuge unvermeidlich sein wird. „Da die Werte derzeit so schlecht sind, sehe ich keine andere Möglichkeit.“ Die DUH hat wegen der Schadstoffbelastung Klage eingereicht.

Kristian Blasel 22.10.2018