Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Waldhof erweitert Kita mit Bauwagen
Kiel Waldhof erweitert Kita mit Bauwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 31.08.2018
Von Karin Jordt
Bereits in diesem Jahr startet auf dem Waldhof eine Naturkindergartengruppe. Burkhard Ziebell, Vorstand der Marie-Christian-Heime, und Kita-Leiterin Sabine Becker freuen sich, dass ab November noch mehr Kinder betreut werden können. Neue Plätze werden dringend benötigt. Quelle: Karin Jordt
Kiel

Ab sofort werde eine Warteliste geführt, sagt Vorstand Burkhard Ziebell. Die Leitung der neuen Gruppe wird Sabine Becker übernehmen, die bereits die vorhandene Kindertagesstätte auf dem Waldhof leitet. Ein Bauwagen in der Nähe der Schafkoppel soll ein Treffpunkt der Mädchen und Jungen werden – geöffnet montags bis freitags, jeweils von 8 bis 16 Uhr. Auch einen Frühdienst ab etwa 7 Uhr soll es geben. „Der Bauwagen muss aber erst gefertigt werden“, so Ziebell. Als Zwischenlösung sei geplant, einen Schutzraum für die Kinder in der Kultur- und Begegnungsstätte einzurichten. „Da gibt es auch eine Küche und sanitäre Einrichtungen.“ Überlegt werde außerdem, ob wieder ein Tipi aufgestellt wird.

Ideales Gelände mit viel Grün

Der neun Hektar große Waldhof bietet der Kita ein ideales Gelände mit viel Grün, einer Streuobstwiese, dem Naturlehrpfad, einem großen Spielplatz mit vielen Aktionsräumen und der Begegnungsstätte für Aufführungen. Die Kinder können Beete anlegen, sich mit den Schafen beschäftigen, mit Naturmaterialien basteln oder Exkursionen im benachbarten Wald unternehmen. Die vorhandene Küche der Marie-Christian-Heime bereitet täglich eine Auswahl von Mahlzeiten aus regionalen, frischen, saisonalen Produkten zu, auch vegetarische Gerichte sind dabei.

120 Krippen- und Elementarplätze fehlen

Zurzeit unterhalten die Marie-Christian-Heime bereits zwei Kindertagesstätten mit jeweils einer Gruppe auf dem Waldhof und im Stadtteiltreff „Lug ins Land“, die eng zusammenarbeiten. Freie Plätze gibt es dort jedoch nicht. Viele Eltern warten händeringend auf Hilfe bei der Kinderbetreuung. Für Elmschenhagen und Kroog fehlen etwa 120 Krippen- und Elementarplätze. Laut städtischer „Bedarfsplanung der Kindertagesbetreuung“ gibt es aus Sicht des Jugendamtes unter anderem in Elmschenhagen besonderen Handlungsbedarf. Daher ist an der vorhandenen Kita auf dem Waldhof außerdem ein Anbau für eine neue Krippengruppe für Kinder bis zu drei Jahren geplant. Diese werde zehn Plätze haben und voraussichtlich 2019 öffnen, schätzt Ziebell. Die Verhandlungen mit den Ämtern seien bereits gelaufen, „mit der Stadt Kiel arbeiten wir sehr gut zusammen“, berichtet der Vorstand. Ein Erzieher werde noch gesucht.

Eltern, die Interesse an einem Platz für den Nachwuchs im Naturkindergarten haben, können sich an die Leiterin Sabine Becker wenden, Marie-Christian-Heime, Rönner Weg 75, Tel. 0431/7801128.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Hohe Einnahmeverluste - Streit um das Seniorenticket in Kiel

Das im März 2017 eingeführte Seniorenticket mit einem 25-prozentigen Rabatt kommt Kiel teuer zu stehen. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer teilte jetzt ein halbes Jahr vor Ende des Probelaufs mit, dass das Projekt zu hohen Einnahmeverlusten führt. Dabei stiegen die Verkaufszahlen um 17 Prozent.

Martina Drexler 31.08.2018
Kiel Forscher gründen Firma - Osteoporose: Test aus Kiel soll helfen

Das Kieler Geomar Helmholtz Zentrum für Meeresforschung hat mit der Osteolabs GmbH seine erste Ausgründung gefeiert. Meeresforscher und Mediziner wollen eine neue Methode auf den Markt bringen, um die Früherkennung des Volksleidens Osteoporose zu erleichtern.

Martina Drexler 30.08.2018
Kiel Polizei in Kiel warnt - Betrügerische Dachdecker unterwegs

In Kiel werden seit einigen Tagen wieder Anwohner von betrügerischen Dachdecker-Firmen aufgesucht. Besonders die Stadtteile Kronsburg und Mettenhof stehen im Visier der Täter. Die Kriminalpolizei warnt erneut vor dieser Art Haustürgeschäft.

30.08.2018