Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Das sagen die Leser zum Hotel-Entwurf
Kiel Das sagen die Leser zum Hotel-Entwurf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 22.11.2018
Von Julia Carstens
So sieht der Siegerentwurf des Büros MVRDV fürs Hochhaus an der Gablenzbrücke aus. Quelle: MRDV
Kiel

Über Geschmack lässt sich doch vortrefflich streiten: Viele Leser loben den Hochhaus-Entwurf eines Rotterdammer Büros für Kiel-Gaarden, bei anderen trifft er so gar nicht ins Schwarze. Manch einer fühlt sich beim Anblick sogar an Spiele aus Kindheitstagen erinnert. "Die Mischung aus Tetris und Jenga-Turm mit den verschobenen Elementen ist interessant und sollte noch klarer herauskommen (...)", empfiehlt Jan Petersen bei Facebook.

Einstimmig fiel die Wahl der Jury auf das „verrückbare“ und vielleicht auch ein bisschen verrückte Hotel des Büros MVRDV aus Rotterdam. Geht Ihr mit?

Gepostet von Kieler Nachrichten am Donnerstag, 22. November 2018

Auch Sönke Liethmann freut sich: "Klasse, und mal nicht von der Stange. Die freiere Handschrift der Holländer ist zu erkennen." Die Niederlande als Vorbild moderner hanseatischer Architektur? Diese These vertreten Torsten Heine ("Ähnlich verrückte Gebäude kann man in Rotterdam bestaunen. Ich find's gut!") und Bernd Droste ("Auf jeden Fall mal endlich was „weg vom Kasten". In Amsterdam kann man tolle Ideen sehen. Mehr davon bei uns wäre wünschenswert."). 

Weitrechende Belebung für Kiel?

Leser Seba Stian erhofft sich von dem geplanten Bau sogar eine weitreichende Belebung des Kieler Erscheinungsbildes: "(...) Die extravagante Architektur kann dafür sorgen, dass das etwas spröde Stadtbild an Charakter gewinnt." 

"Das sieht richtig gut aus und wird die Ecke aufwerten", mutmaßt auch therealpinkcatgram. 

Andere sind da skeptischer. Auf Instagram bezweifelt ein Leser, dass der gewagte Entwurf auf 17 Stockwerken in Kiel Anklang findet: "Sieht extravagant aus. Das könnte für die Stadt Kiel zu viel des außergewöhnlichen sein." Kommentator Henning.Martensen sieht das ähnlich: "Also tut mir leid, aber das sieht einfach nur bescheuert aus. Das passt auch überhaupt gar nicht zu Kiel." 

Was passiert mit der Bauwagengruppe?

Einzelne wie _k.imono_ sorgen sich um den Verbleib der Bauwagengruppe "Schlagoloch", die momentan auf dem Gelände Platz gefunden hat, oder wünschen sich statt eines weiteren Hotels den Bau von bezahlbarem Wohnraum in der Landeshauptstadt Kiel. Ihnen kann entgegnet werden: Auf dem Areal sollen in direkter Nachbarschaft zum Hotel durchaus Flächen für Kreative und öffentlich geförderter Wohnraum entstehen. 

Fest steht: Bis zum geplanten Baubeginn im Jahr 2020 wird dieses besondere Hotel in Kiel-Gaarden weiter für ordentlich Diskussionsstoff sorgen. 

Wie lautet Ihre Meinung zum Entwurf? Stimmen Sie ab!

Wie bewerten Sie den Entwurf für das neue Hochhaus samt Hotel in Kiel-Gaarden?

Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Wie bewerten Sie den Entwurf für das neue Hochhaus samt Hotel in Kiel-Gaarden?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Einsatz im Knooper Weg in Kiel konnte eine 50-jähriger Autofahrerin in einer Gemeinschaftsaktion von Rettungsdienst, Polizei und einer Passantin das Leben gerettet werden. Die Frau war zuvor hinter dem Lenkrad ihres Wagen zusammengebrochen.

Frank Behling 22.11.2018

Der Standort der Stickoxid-Messstation am Theodor-Heuss-Ring in Kiel muss korrigiert werden. Das fordert der Vorsitzende der CDU-Fraktion im schleswig-holsteinischen Landtag, Tobias Koch.

Michael Kluth 22.11.2018

Der Kampfmittelräumdienst hat am Donnerstag, 22. November 2018, einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg in der Kieler Wrangelstraße entschärft.

Frank Behling 22.11.2018