Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Sie wollen Flächen nicht nur für Autos
Kiel Sie wollen Flächen nicht nur für Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 21.09.2018
Von Niklas Wieczorek
Carsten Massau vom ADFC (links) und der Kieler SPD-Bundestagsabgeordnete Mathias Stein (rechts) diskutierten ebenfalls mit Kielern über die Flächen im Stadtverkehr. Quelle: Frank Peter
Kiel

Und zahlreiche Kieler kamen zum Diskutieren. "Es ging darum, Diskussionsplattformen zu schaffen, um mit den Bürgern in Kontakt zu kommen", erläuterte Carsten Massau, Landesgeschäftsführer des ADFC. Auf einem abgesperrten Parkplatz konnten sich die Kieler sozusagen etwas wünschen, indem sie es malten: "Wie soll Deine Freifläche aussehen?", das sei die Frage gewesen, so Massau. Und dabei seien ganz unterschiedliche Motive herausgekommen: Eisdielen, Kioske, Fahrradparkplätze... grundsätzlich sei der Ansatz, die vielfach vom Autoverkehr genutzte Fläche wie eben jenen Parkplatz "in bürgernahe Fläche zurückzuverwandeln".

Parteien und Interessengruppen vertreten

"Es haben etliche Kieler Initiativen mitgemacht", so Massau, der auch den BUND, die Linke, die Grüne Jugend, Greenpeace oder den VCD (Verkehrsclub Deutschland) nannte. Dessen Kieler Büroleiter Frederik Meißner hatte den Park(ing) Day auf den Parkplätzen zunächst als Demonstration angemeldet. Daraufhin habe es einen Rechtsstreit mit der Stadt Kiel gegeben, die lediglich Sondernutzungsrechte einräumen wollte, gibt Meißner an. Das hätte bedeutet, die Veranstalter hätten Kosten für Sperrungen selbst tragen müssen.

Das Verwaltungsgericht Schleswig entschied dann allerdings auf Bestreben eines Aktivisten gegen die Stadt: Die Versammlung wurde als Demo durchgeführt. "Trotz des schlechten Wetters lief es sehr gut", sagte Meißner. "Häufig war die Parksituation in der Holtenauer Straße Thema." Dabei sei klar: Man müsse nicht überall mit dem Auto hinfahren können.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Thema Nachhaltigkeit - Wie sieht Kiel 2030 aus?

Die Landeshauptstadt Kiel hat sich der UN-Agenda 2030 verpflichtet. Mit einer neu veröffentlichten Internetseite soll das Thema Nachhaltigkeit ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden. Zuvor mussten die verschiedenen Mosaiksteine zusammengesetzt werden.

21.09.2018

Einen Schutzengel hatte ein Radfahrer am Donnerstagabend auf der Autobahnzufahrt zur Bundesstraße 76. Der 46-Jährige war mit einem Fahrrad auf der Schnellstraße unterwegs. Außerdem war er angetrunken und das Rad war 2013 als gestohlen gemeldet worden.

Frank Behling 21.09.2018

Aufmerksame Passanten haben am Freitag die Feuerwehr alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus am Wilhelmplatz war eine Katze aufgefallen, die in einem auf Kippstellung stehenden Fenster festgeklemmt war. Die Feuerwehr konnte das Tier befreien und ins Tierheim bringen.

Frank Behling 21.09.2018