Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Nun werden die Plädoyers erwartet
Kiel Nun werden die Plädoyers erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 09.11.2018
Im Prozess um einen Millionenraub aus einem Geldtransporter werden am Freitag am Kieler Landgericht die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigern erwartet. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Kiel/Kirchbarkau

Den beiden 41- und 48 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, Anfang Januar während eines Geldtransports von Hamburg nach Kiel auf einem Parkplatz in Kirchbarkau (Kreis Plön) unbemerkt drei Geldboxen mit rund 2,4 Millionen Euro Bargeld umgeladen zu haben.

Fahrer und mutmaßlicher Komplize hatten Geständnis abgelegt

Der Fahrer der Sicherheitsfirma und sein mutmaßlicher Komplize sitzen seit März in Untersuchungshaft. Sie haben im Prozess ein Geständnis abgelegt. Die Beute wurde bis auf einen Rest von rund 87.000 Euro sichergestellt und an die Sicherheitsfirma zurückgegeben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Zwischen ZOB und Atlantic - Neue Hotel-Marke schließt die Lücke

Die Eröffnungen waren für Ende 2018 geplant. Nun sollen sowohl Teile des ZOB als auch der angrenzende Hotel-Neubau erst Mitte 2020 fertig werden. Die Baugenehmigung ist erteilt. Gleichzeitig gab es am Donnerstag den Startschuss für ein völlig neues Hotelkonzept unter dem Namen „Uniq by Atlantic“.

Karen Schwenke 09.11.2018

Die großen norddeutschen Städte Kiel, Lübeck und Rostock haben laut einem Städteranking ein stark unterschiedliches Entwicklungstempo. Während Lübeck der große Gewinner ist, kletterte Kiel um zwei Plätze auf Rang 38. Rostock stürzte hingegen ab.

08.11.2018
Kiel Wirtschaftsinformatik - Ein extrem wichtiges Studium in Kiel

Das klingt einzigartig: Seit zehn Jahren machen die Kieler Hochschulen gemeinsam auf die Relevanz der Wirtschaftsinformatik aufmerksam – und werben für ein Studium in dem Bereich. Am Donnerstagvormittag kamen dafür rund 150 junge Menschen in das Rathaus Kiel.

Niklas Wieczorek 08.11.2018