Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Streit um Mohren-Apotheke erreicht Kiel
Kiel Streit um Mohren-Apotheke erreicht Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 28.02.2018
Von Martina Drexler
Jens Rath ist Inhaber der Mohren-Apotheke in der Holtenauer Straße in Kiel. Das Geschäft trägt den Namen seit 1923. Quelle: Sven Janssen
Kiel

Seit einigen Wochen steht in Frankfurt die politische Forderung im Raum, dass die Apotheken ihre Namen ändern oder zumindest überdenken sollten, weil der Begriff „Mohr“ an die koloniale Unterdrückung und Versklavung erinnere. Sprachexperten verwiesen zudem auf die griechische Ableitung von „moros“, was dumm oder töricht bedeutet.

Viele Geschäfte und Gaststätten in Deutschland tragen den Mohren im Namen

Doch der Kieler Apotheker Jens Rath, der die Mohren-Apotheke in der Holtenauer Straße 2003 übernommen hat, zitiert die lateinische Abstammung, wonach die Mauren gemeint sind: Der Name bedeute eine Anerkennung für deren Heilkunst. Etwa 100 Apotheken tragen den „Mohren“ in Deutschland noch im Namen, manche davon bereits seit einigen Jahrhunderten. 

Mit Hinweis auf den positiv gemeinten Traditionsnamen ist Jens Rath überzeugt, gute Argumente zu haben, das eingeführte Geschäft nicht mit großem Aufwand und Kosten umbenennen zu müssen.  Der Namensstreit um politisch korrekte Sprache hat ihm zwar keine Beschwerde, aber anonyme Post „von der falschen Ecke“ eingebracht: Erschüttert sei er, dass so mancher offenkundige Neonazi ihn ermuntert habe, den Namen zu behalten – mit dem Tenor „der Neger soll sich nicht so haben".

Umbenennung bisher nie Thema im Migrationsforum

Im Gegensatz zu Frankfurt war im Kieler Migrationsforum eine mögliche Umbenennung bisher nie Thema. Auch Andrew Onuegbu, Inhaber des Kieler Restaurants „Zum Mohrenkopf“, plädiert für mehr Gelassenheit und kann den Vorwurf über die im Namen versteckte Diskriminierung nicht nachvollziehen: "Rassismus verbirgt sich nicht im Logo, sondern ist in den Menschen drin.“

Onuegbu hatte schon einmal bei einer ähnlichen Debatte 2015 bundesweit Schlagzeilen ausgelöst. Der Gastronom mit nigerianischen Wurzeln übernahm 2007 das Restaurant von einem Griechen und gab ihm den Namen „Zum Mohrenkopf“. Der sei im Mittelalter ein Zeichen für gute Küche gewesen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Hilfe für Obdachlose - Niemand muss frieren

Die Kälte hat Kiel fest im Griff. Die ganze Woche über liegen die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, das Thermometer kann auf minus 10 Grad sinken. Trotzdem gibt es Menschen, die auf der Straße leben – und schlafen. Für sie gibt es zahlreiche Hilfsangebote.

28.02.2018
Kiel Bundesverwaltungsgericht - Fahrverbote für Diesel sind zulässig

Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zu Fahrverboten in Städten hat Signalwirkung für Millionen Fahrer, Wirtschaft und für die Politik. Ob es in Kiel zu Fahrverboten kommt, liegt jedoch in den Händen des schleswig-holsteinischen Umweltministeriums.

Martina Drexler 27.02.2018
Kiel Angriffe in Kiel-Gaarden - Polizei ermittelt in alle Richtungen

Nach einem mutmaßlichen Angriff auf eine Mann am Freitag in Gaarden sucht die Polizei Zeugen. Mehrere Personen sollen nach Angaben eines Sprechers gegen 20.45 Uhr auf den 28-Jährigen vor dem Imbiss "Öz Maras" an der Elisabethstraße "gewaltsam eingewirkt" haben.

27.02.2018