Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Fahrrad an Ampel entrissen
Kiel Fahrrad an Ampel entrissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 27.07.2018
Die Polizei sucht Zeugen nach einem besonderen Fahrrad-Raub in Kiel.  Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Gegen 18.30 Uhr überraschte der Täter den wartenden Fahrradfahrer von hinten. Bei dem Angriff stürzte der 31-Jährige zu Boden, verletzte sich aber dabei nicht.

Der Tatverdächtige griff sich das Fahrrad und flüchtete in Richtung Bahnhof.

Der männliche Täter ist nach Angaben des Opfers circa 40 Jahre alt und schlank. Nach Angaben des Mannes soll er schwarze, kurze Haare und einen schwarz/grauen Vollbart haben. Er sei mit einer langen Hose und einem dunklen Langarmpullover bekleidet gewesen.

Kindersitz wurde gefunden

Entwendet wurde ein Damenfahrrad der Marke "KTM" in beige. Zum Tatzeitpunkt befand sich ein schwarzer Kindersitz an dem Fahrrad.

Kollegen des 2. Polizeireviers fanden diesen wenig später in einem angrenzenden Hinterhof. Der Fahrradsitz wird jetzt kriminaltechnisch untersucht.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Kiel unter der Telefonnummer (0431) 1603333 zu melden.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Glühende Landschaften“; tropische Nächte: Mit so viel Wärme kann der kühle Norddeutsche nicht umgehen. Einem Radfahrer ist die Hitze besonders zu Kopf gestiegen. Er fuhr am vergangenen Sonnabend – genauer gesagt um 23.14 Uhr – nackt die Holtenauer Straße in Kiel entlang. Und das viel zu schnell.

Kerstin Tietgen 27.07.2018

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Kieler Universität hat sich mit der Denkmalschutzbehörde bezüglich der Fahrradstation vor der Mensa 1 geeinigt. Die Station soll demnach Standort und Aufmachung ändern. Dies teilte der Ausschuss am Freitag mit.

27.07.2018

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) und die Techniker Krankenkasse (TK) gaben heute den Startschuss für die digitale Krankschreibung. Die Mitarbeiter sollen damit von überflüssiger Bürokratie befreit werden. Die berühmten "gelben Zettel" werden demnächst mit einem Klick verschickt.

Kristiane Backheuer 27.07.2018