Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Wettlauf gegen die Zeit beginnt
Kiel Wettlauf gegen die Zeit beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 11.03.2014
Von Frank Behling
Die Reparatur des Ostseekais hat begonnen. Auf halber Länge wurde die Kaikante des Liegeplatzes 27 freigelegt. Mehrere Stahlträger der fast 300 Meter langen Kaimauer sind gerissen und müssen bis zum 10. Mai gesichert werden. Quelle: FB
Kiel

Der Beginn der Sanierungsmaßnahmen erfolgte früher als geplant – dem milden Winter sei’s gedankt. In zwei Reihen werden von einer Spezialfirma aus Seevetal bei Bremen parallel zur Kaikante 20 Meter lange Stahlbetonpfähle ins Erdreich gebohrt und mit Beton gefüllt.

 An diesen Pfählen werden dann Stahldrähte mit gigantischen Spannvorrichtungen befestigt, die der gefährdeten Kaimauer den erforderlichen Halt geben sollen. Die mehrere Hundert Tonnen schwere Kaikonstruktion aus Beton- und Stahlelementen soll eigentlich durch 92 Stahlträger gehalten werden. Acht dieser Träger sind vermutlich im vergangenen Jahr durchgerissen.

 „Wir haben zur Sicherheit auch noch andere Träger freilegen lassen, konnten aber keine weiteren Schäden entdecken“, sagt Ulf Jahnke. Ein Auftrag wurde schnell vergeben. „Ziel ist es, bis zum 10. Mai mit den Arbeiten fertig zu sein“, sagt Ulf Jahnke, Sprecher des Seehafens Kiel. An dem Tag sind mit der „MSC Orchestra“, „AIDAcara“ und „Delphin“ drei Kreuzfahrer in Kiel. Als erster Kreuzfahrer wird am 5. April die „AIDAcara“ am Ostseekai erwartet. „Bis zum 10. Mai kommen wir aber mit einem Liegeplatz aus, da es keine Doppelanläufe gibt“, sagt Jahnke.

 Für die Sanierung der erst sieben Jahre alten Kaimauer des Ostseekais müssen vermutlich über zwei Millionen Euro investiert werden. Wer letztendlich für den Schaden aufkommt, ist noch unklar. Dass Fehler gemacht wurden, steht fest. Ob aber die Baufirmen dafür zur Rechenschaft gezogen werden können, müssen die Untersuchungen zeigen. Das Beweissicherungsverfahren wurde stark verkürzt. Grund: „Die Fertigstellung der Reparatur bis zum 10. Mai hat oberste Priorität“, heißt es beim Seehafen.

 Seehafenchef Dirk Claus weilt ab heute auf der weltweit größten Fachmesse rund ums Thema Kreuzfahrt in den USA. Auf der „Cruise Miami“ treffen sich bis Donnerstag in Florida Vertreter von Reedereien, Werften und Häfen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!