3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wartezeiten bei Taxen in Kiel

Silvester Wartezeiten bei Taxen in Kiel

Kieler Taxi-Unternehmen raten zu Vorbestellungen für Hin- und Rückweg zur Silvesterparty. Man müsse sich aber auf zum Teil erhebliche Verspätungen bis zu einer Stunde einstellen, meint Horst Jürgensen, Personalleiter bei Taxi Kiel.

Voriger Artikel
Saudische Patrouillenboote im Kanal
Nächster Artikel
Das zweite Leben des Günther Schulz

Heißbegehrt in der Silvesternacht: Vorsorglich sollten Partygäste für den Heimweg ein Taxi vorbestellen.

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Silvester-Freunde, die mit Sekt und Wein bei großen Veranstaltungen im weiteren Innenstadt-Bereich das neue Jahr begrüßt haben, sollten etwas tun, was sonst nicht so gern gesehen wird: Sich nach dem Fest an Hauptverkehrsstraßen wie die Kaistraße stellen und ein freies Taxi herbeiwinken. „Bei dem Trubel würden wir die Gäste, die vorbestellt haben, gar nicht finden“, begründet Jürgensen seinen Rat.

Zu meinen, erst in der Nacht ein Taxi herbeirufen zu können, scheint illusorisch: Bis zu 10 000 Anrufe beziehungsweise Anrufversuche registrierte Taxi Kiel in der Vergangenheit schon mal in den frühen Morgenstunden des 1. Januar, wenn Gäste möglichst schnell und sicher ihren Heimweg antreten wollten. Oft scheiterten sie dann am Besetztzeichen, da alle Leitungen belegt waren.

Wer aber nicht die großen Partys in der Innenstadt mit etlichen hundert Gästen ansteuert, sondern sich privat bei Freunden vergnügt, kann jetzt noch anrufen, einen Wagen für die Zeit ab 0.30 Uhr vorbestellen, muss sich aber auf Wartezeiten einstellen. Die meisten Vorbestellungen, berichtet Jürgensen, gibt es bereits für den Hinweg zu den Feiern zwischen 18 und 21 Uhr. Auch Thomas Goethe, Geschäftsführer vom Mare Taxi, erklärt, dass noch zu fast allen Zeiten Kapazitäten für Vorbestellungen frei sind. Um den Ansturm „ähnlich wie während der Kieler Woche“ zu bewältigen, schickt Mare etwa 50 seiner 60 Fahrzeuge auf die Straßen. Bei Taxi Kiel mit etwa 140 Wagen sind ebenfalls die allermeisten Taxen im Einsatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3