Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Festnahme nach Einbruch in Kirche
Kiel Festnahme nach Einbruch in Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 20.06.2018
Von Niklas Wieczorek
Am Dienstagabend rückte ein Streifenwagen der Polizei aus: Die Besatz nahm einen mutmaßlichen Kircheneinbrecher fest. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Wie die Polizei am Mittwochnachmittag mitteilte, hatte eine Anwohnerin gegen 21 Uhr verdächtige Geräusche aus den Räumen der Kirchengemeinde gehört. Sie verständigte die Polizei, eine Streife machte sich auf den Weg zu St. Johannes – und traf dort auf den 29-jährigen Mann. Er sei noch auf dem Grundstück mit einer Tasche unterwegs gewesen und habe frische Verletzungen gehabt, so die Polizei.

Spuren passten zu den Beobachtungen

Das passte offenbar zu den Spuren an der Kirche. Denn dort fielen den Beamten drei eingeschlagene Scheiben auf, an denen Blutspuren zu sehen waren. Die Polizisten durchsuchten den 29-Jährigen und fanden Gegenstände bei ihm, die möglicherweise aus der Kirche gestohlen worden waren.

Die Polizei nahm die persönlichen Daten des Mannes auf. Aufgrund fehlender Haftgründe setzte sie ihn wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen laufen weiter.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einem ungewöhnlichen Rettungseinsatz ist die Kieler Feuerwehr am frühen Mittwochmorgen ausgerückt. Sie holte ein junges Reh aus einem Swimming Pool in Kiel-Hasseldieksdamm, aus dem das Tier nicht mehr herauskam.

20.06.2018

Kieler-Woche-Chef Philipp Dornberger bezeichnet das Woderkant-Festival auf der Kiellinie als das gelungenste und vielversprechendste Konzept der neuen Kieler. Im dazugehörigen Kiel-Village mit ausschließlich lokalen Anbietern ist aber bisher wenig los.

Karen Schwenke 20.06.2018

Die Polizei zieht eine Zwischenbilanz zur Kieler Woche 2018: Sie sei ähnlich friedlich wie im Vorjahr, sagte Sprecher Oliver Pohl gegenüber KN-online. 73 Straftaten wurden seit Beginn gezählt. Das sind 15 Straftaten mehr als 2017.

20.06.2018