Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Jugendliche bemängeln maroden Zustand
Kiel Jugendliche bemängeln maroden Zustand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 20.07.2018
Von Karina Dreyer
Gerne würden Jugendliche die Skateranlage in der Wik mehr benutzen, doch ihr Zustand ist marode und an einem unattraktivem Ort. Der Asphalt ist an einigen Stellen aufgebrochen. "Das ist gefährlich", meinen Emma Louisa Döhler und Moritz von Courten. Quelle: Karina Dreyer
Kiel

Mit dem Ortsbeirat Wik will sich das junge Gremium für eine Verbesserung der im Jahre 2000 eingerichteten Skateranlage oder Verlagerung einsetzen. Denn die Jugendlichen fühlen sich dort nicht wirklich wohl: „Der Platz liegt direkt an der Straße und einem Taxistand, da fühlen sich viele Jugendliche beobachtet. Außerdem nervt die Lautstärke der Straße“, beschreibt Lilly Martha Gläser vom Jungen Rat. Auf der anderen Seite wird er durch Bäume und Büsche begrenzt. „Wir waren kaum auf dem Platz, da hat sich einer der Taxifahrer erst einmal hinter uns im Gebüsch erleichtert, das war kein gutes Gefühl“, berichten die beiden und bezeichnen das schattige Areal als Angstraum.

Wurzelwerk reißt Asphalt auf

„Hauptgrund für das Aufreißen des Asphalts sind die umstehenden Bäume und deren Wurzelwerk“, erklärt Max Keldenich vom Kieler Pressereferat. Die Anlage sei weiterhin für Skater nutzbar, die Minirampe fahrbar, die übrigen Obstacles eingeschränkt. Das empfinden die Jugendlichen laut Jungem Rat anders. „Man kann hier weder mit dem Skatboard noch mit Inlinern drauf, es sind hier eigentlich nur noch Jugendliche mit BMX-Rädern zu sehen“, sagt Emma Louise Döhler.

Die Jugendlichen wollen nicht länger warten

Eine „einfache“ Sanierung des Asphalts sei nicht möglich, zum einen dürften die Wurzeln der Bäume nicht beschädigt werden, zum anderen müsste die komplette Anlage dafür abgebaut werden, was aber enorme Kosten verursache, so Keldenich. Geplant sei eine grundsätzliche Überplanung der Anlage in den nächsten Jahren.

Für die Jugendlichen ist das kein besonders großer Trost: „Sie wünschen sich die Anlage entweder modernisiert oder verlagert auf die Parkfläche hinter dem Jugendtreff“, so Emma Louise Döhler.  Der Junge Rat will nun einen Antrag an die Verwaltung stellen und den Jugendlichen damit auch zeigen, dass ihre Interessen gehört werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dort, wo sich derzeit noch Umzugskartons und Versandpakete stapeln, entsteht in den kommenden Monaten ein Trampolinpark der Extraklasse. In der Lagerhalle der Umzugs- und Speditionsfirma Max Jacobi in der Wik will die Firma „Sprungraum“ Anfang 2019 eine Anlage eröffnen.

Martina Drexler 20.07.2018

Wegen Verdachts des versuchten Totschlags hat das Amtsgericht Kiel für zwei Männer Untersuchungshaft angeordnet. Es geht um lebensgefährliche Stichverletzungen, die ein 42-Jähriger in der Nacht zu Dienstag erlitten hatte.

19.07.2018

Sprengstoffexperten haben am Donnerstagabend in Kiel eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht. Der 250-Kilo-Blindgänger war in der Nähe des Holstein-Stadions gefunden worden.

Niklas Wieczorek 19.07.2018