Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Alle 2600 Haushalte wieder angeschlossen
Kiel Alle 2600 Haushalte wieder angeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 27.09.2018
Von Niklas Wieczorek
Wegen eines Kabelfehlers zwischen Chemnitzstraße und Hasseldieksdammer Weg waren am Donnerstagvormittag rund 2600 Haushalte ohne Strom. Quelle: Frank Behling
Kiel

Laut Schuster war der Ursprung des Stromausfalls ein Kabelfehler an der Kreuzung von Chemnitzstraße und Hasseldieksdammer Weg. "Die Techniker sind vor Ort und arbeiten unter Hochdruck daran, die Haushalte wieder zu versorgen", sagte Stadtwerke-Sprecher Sönke Schuster um kurz nach 11 Uhr auf Nachfrage von KN-online.

Berufsschulen ohne Strom, Krankenhaus nicht

Etwa eine Stunde später konnte Schuster Vollzug melden: Der Strom fließt wieder.

Über eine zweite Leitung sei die Versorgung schnell wieder hergestellt worden. Den Angaben zufolge waren vom zwischenzeitlichen Ausfall auch die anliegenden Berufsschulen betroffen. Die Versorgung im Städtischen Krankenhaus dagegen war sichergestellt. Die Stadtwerke entschuldigten sich für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem sich seine Lebensgefährtin von ihm getrennt hatte, rastete der Angeklagte aus: Der 32-jährige Dachdecker bewaffnete sich mit Messern, einer scharf geladenen Schrotflinte und einem Schreckschussrevolver. Am Mittwoch war Prozessauftakt vor dem Kieler Schöffengericht.

Thomas Geyer 27.09.2018
Kiel Torfmoorkamp in Kiel - Platz für 800 neue Wohnungen

Am Torfmoorkamp in Steenbek-Projensdorf soll in den kommenden Jahren ein gänzlich neues Wohnquartier entstehen. Eine Investorengesellschaft will einen Städtebauwettbewerb in Auftrag geben. An dessen Ende sieht die Stadt das Potenzial für rund 800 Wohneinheiten, davon 30 Prozent sozialer Wohnungsbau.

Niklas Wieczorek 27.09.2018

Nach vier Jahren Stillstand will die Stadt nun am ehemaligen Hindenburgufer ein längst überfälliges Zeichen setzen: Noch in diesem Jahr sollen zwei Stelen mit Texttafeln über die Hintergründe der Umbenennung in Kiellinie informieren. So hat es jetzt der Kulturausschuss einstimmig beschlossen

Jürgen Küppers 27.09.2018