Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Feuerwehr befreit Mann aus Auto
Kiel Feuerwehr befreit Mann aus Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 26.12.2017
Nach einem Verkehrsunfall mussten Feuerwehrleute den Fahrer aus seinem Wagen befreien. Quelle: Ulf Dahl

Dabei wurde der 33-jährige Fahrer mit den Beinen im Fußraum eingeklemmt.  Einsatzkräfte der Ostwache der Feuerwehr befreiten ihn mit hydraulischen Rettungsgeräten. Im Anschluss brachte ihn der Rettungsdienst nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt ins Krankenhaus. Für die einstündigen Rettungsarbeiten war der Ellerbeker Weg voll gesperrt. 

Im Einsatz befanden sich Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Kiel-Elmschenhagen. Wie die Leitstelle der Polizei mitteilt, ist noch unklar, weshalb der Mann gegen den Baum gefahren ist. Andere Fahrzeuge waren nach ersten Erkenntnissen nicht an dem Unfall beteiligt.

Von Behling Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Schifffahrt in Kiel - Lichterglanz im Hafen

Zahlreiche Schiffe haben auch in diesem Jahr wieder zum Weihnachtsfest und für den Jahreswechsel Lichterketten gesetzt. Die Fähren der Color Line und der Stena Line, die Hafenfähren der SFK und Raddampfer „Freya“ sorgten am Heiligabend für Lichterglanz im Stadthafen.

26.12.2017

Eine Frühgeborenen-Station ist kein Ort, an dem man sich auf Anhieb wohlfühlt. Das liegt nicht nur an den vielen technischen Geräten und den weißen Wänden. „Für die Familien ist die Situation hier mit ganz viel Anspannung verbunden“, sagt Anja Bünte, Vorsitzende des Fördervereins „Kits“.

Anne Steinmetz 25.12.2017

Mit dem Nachbar-Oskar zeichnet das „Netzwerk Nachbarschaft“ besondere Nachbarschaftsprojekte aus Deutschland und Österreich aus. Zwei der insgesamt sechs in diesem Jahr vergebenen Oskars gingen nach Kiel – ein umso beachtlicherer Erfolg, als die Jury unter 108 Bewerbern auszuwählen hatte.

Oliver Stenzel 25.12.2017
Anzeige