Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Förde Sparkasse reduziert SB-Zeiten
Kiel Förde Sparkasse reduziert SB-Zeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:09 22.07.2017
Von Niklas Wieczorek
Ausschließlich im Hellen zugänglich: Die Selbstbedienungsfiliale am Gaardener Vinetaplatz bietet Platz, beheizte Räume sowie viele Automaten und Terminals – aber nur noch zu eingeschränkten Zeiten. Quelle: Frank Peter
Kiel

Das teilte das Unternehmen mit. "Wir können es nicht verantworten, dass beispielsweise Familien mit kleinen Kindern in unserer Filiale belästigt werden", sagte Vertriebsdirektor Jörg Willms.

Abstimmung mit Stadt und Polizei

Bisher konnten Kunden 24 Stunden täglich in der geräumigen Filiale an mehreren Automaten und Terminals ihre Bankgeschäfte tätigen. Jetzt überblickt den Betrieb ein Sicherheitsbediensteter der Firma Stolzenburg. Die Sparkasse habe das Kundenverhalten analysiert, zwischen zehn und 16 Uhr werde die Filiale am stärksten frequentiert. So kamen die neuen Öffnungszeiten zustande. Die Verkürzung sei mit den kommunalen, sozialen Einrichtungen der Stadt Kiel wie dem Ortsbeirat und dem Büro Soziale Stadt abgestimmt. Auch das örtliche Polizeirevier sei informiert.

Gegen die Einschränkung der Öffnungszeiten hatte auch Bruno Levtzow, Vorsitzender des Gaardener Ortsbeirates, nichts einzuwenden: „Wir sind informiert – und haben im Grunde nichts dagegen“, sagte der SPD-Politiker. Seine Beschreibung ist allerdings etwas drastischer: Die Entscheidung der Förde Sparkasse sei verständlich, „wenn da auch tagsüber gedealt wird“. Das Problem bestehe aber nicht nur in Gaarden, sondern „überall, wo so ein Raum ist“.

Mehr dazu in der Sonnabendausgabe der Kieler Nachrichten

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Lob beflügelt - Max-Planck-Schüler geehrt

Wertschätzung hat eine beflügelnde Wirkung, sie motiviert und spornt an. An der Max-Planck-Schule werden deshalb Schüler nicht nur während des Jahres einzeln vor der Lehrerschaft gelobt, sondern besonders begabte und leistungsbereite kommen zum Abschlussfest auf die Bühne.

Karina Dreyer 22.07.2017
Kiel Ein Beispiel aus Kiel - Warum Schulen nicht digitaler sind

Erklärtes Ziel der Kultusminister dieser Republik ist es, dass Schüler in allen Fächern lernen, kompetent mit digitalen Technologien umzugehen. Doch wollen die Schulen digitaler werden, ja selbst wenn sie vom Land gefördert werden, stehen sie vor vielen Hindernissen. Ein Beispiel aus Kiel.

Karen Schwenke 22.07.2017

Sie wollten ihre Anteilnahme ausdrücken und für Aufmerksamkeit sorgen: Über 50 Motorradfahrer erwiesen am Freitagnachmittag dem am 2. Juli an der Kreuzung von Ring- und Hopfenstraße verstorbenen 20-Jährigen Biker die Ehre – gefolgt von Autos, deren Fahrer blinkten oder hupten.

Niklas Wieczorek 21.07.2017