Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel 200 Buwog-Mitarbeiter müssen gehen
Kiel 200 Buwog-Mitarbeiter müssen gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 30.10.2018
Von Heike Stüben
Ab zum Arbeitsamt: 200 der 500 Beschäftigen der Buwog in Schleswig-Holstein müssen sich bald arbeitslos melden. Das berichteten Mitarbeiter nach der Betriebsversammlung am Montag in Kiel.  Quelle: Hendrik Schmidt/dpa
Kiel

Um 12 Uhr sollten die Beschäftigten sich im Hotel Altlantic in Kiel einfinden. Dort wurde fast zwei Stunden lang die Konzernstrategie erklärt: Hausmeisterservice, Wohnungsübergabe und -abnahme und einige IT-Fachleute sollen demnach vor Ort bleiben. Das Personal für Verwaltung, Abrechnung, Vermietungn der Buwog-Wohnungen müsse größtenteils gehen. Das trifft vor allem die Standorte Kiel und Lübeck. Ihre Verwaltungsaufgabe werden künftig in den Vonovia-Zentralen in Nordrhein-Westfalen und Sachsen miterledigt. Ausnahme: Einige Mitarbeiter werden in eine Kieler Fremdbewirtschaftungsgesellschaft ausgegliedert, um den Wohnungsbestand von Kunden zu verwalten. So verhindere man, dass diese Kunden nach außen mit Vonovia in Verbindung gebracht werden.

Zehn Minuten in der Hotelsuite

Nach der Betriebsversammlung wurde in eigens angemieteten Suiten des Hotels im Zehn-Minutentakt jedem Mitarbeiter mitgeteilt, ob sie bleiben können. Für die, die gehen müssen, soll der Betriebsrat zuvor Abfindungen ausgehandelt haben. Vonovia will am Dienstag die Anfrage der Kieler Nachrichten beantworten.

Die Buwog hat bisher in Schleswig-Holstein rund 17 000 Wohnungen an 30 Orten verwaltet. Der Buwog-Bestand wurde im Frühjahr von der Vonovia übernommen.

Lesen Sie mehr zum Thema: Heike Stübens Kommentar zu den Entlassungen bei Buwog

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Jugend-Projekt-Challenge - Geld und Mentoren für junge Ideen

Es ist ein Trugschluss, dass gute Ideen erst ab einem gewissen Alter entstehen. Im Gegenteil – die Jugend sprudelt nur so vor Einfällen. Was ihr jedoch meist fehlt, ist Kapital, mit dem sie ihre Ideen umsetzten kann. In Kiel soll die Jugend-Projekt-Challenge diese Hürde aus dem Weg schaffen.

Laura Treffenfeld 30.10.2018

Am letzten Spieltag der Hinrunde scheint der SVE Comet Kiel die besten Karten für die Halbzeitmeisterschaft in der Hand zu haben. Der Tabellenführer empfängt mit dem Preetzer TSV einen scheinbar leichteren Gegner, als Verfolger TSV Kronshagen, der gegen den TSV Plön antreten muss.

30.10.2018
Kiel Bürgerdialog in Kiel - EU-Kommissar bittet zum Gespräch

Der EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Katastrophenschutz, Christos Stylianides, stattet der Landeshauptstadt Kiel einen Besuch ab. Bei einem Bürgerdialog in der Sparkassen-Arena am Donnerstag, 1. November, geht es um das Thema „Ein Europa, das schützt – Katastrophenschutz und humanitäre Hilfe“.

Alev Doğan 30.10.2018