2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Meimersdorfer Weg ganzjährig gesperrt

Vorfahrt für Kröten Meimersdorfer Weg ganzjährig gesperrt

Der Meimersdorfer Weg bleibt auf der Westseite der Landesstraße 318 dauerhaft für den Durchgangsverkehr gesperrt. Grund: Die Straße soll Fahrradschnellweg werden. Viele Anlieger sind darüber empört, weil sie durch die Sperrung nun kilometerlange Umwege in Kauf nehmen müssen.

Voriger Artikel
Warten auf die große Sanierung
Nächster Artikel
Ein Beitrag gegen die Wohnungsnot

Der Meimersdorfer Weg ist zwischen Hamburger Chaussee und der Neuen Hamburger Straße für den Kraftfahrzeug-Verkehr dauerhaft gesperrt und soll Fahrradschnellweg werden.

Quelle: Karin Jordt

Kiel - Meimersdorf. Zwischen der Au-Brücke und der Zufahrt zum Petersburger Hof bleiben die Schranken in Zukunft geschlossen, nur Fahrradfahrer und Fußgänger dürfen passieren. Bislang war der Meimersdorfer Weg jeweils zur Zeit der Krötenwanderung für den motorisierten Verkehr tabu. Nun bleibe die Straße auf Dauer durch fest installierte Schranken gesperrt, heißt es in einer Mitteilung des Tiefbauamtes an den Ortsbeirat Meimersdorf/Moorsee.

Die Strecke wird zum Fahrradschnellweg

Der Bauausschuss habe die Sperrung einstimmig beschlossen, so Amtsleiter Peter Bender: „Der Meimersdorfer Weg wird zwischen Hamburger Chaussee und der Neuen Hamburger Straße für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Die Strecke wird als Fahrradschnellweg ausgewiesen“, heißt es in dem interfraktionellen Antrag, der federführend von den Grünen eingebracht worden war. „Bei einem solchen Schnellweg muss der Kfz-Verkehr aber ausgeschlossen werden“, betonte Bender in der Bauausschusssitzung und verwies auf entsprechende gesetzliche Vorschriften.

„Die sechsmonatige Sperrung des Meimersdorfer Weges aus Gründen des Krötenschutzes zeigt, dass es vor Ort keine Notwendigkeit der Verkehrsführung durch den Meimersdorfer Weg gibt“, so die Begründung der Verwaltung. Durch eine Ausweisung als Schnellweg solle der Fahrradverkehr besser an das Wegenetz angebunden werden, „um Radfahrer aus dem Kieler Süden schnell und sicher ins Kieler Zentrum zu führen.“ Da neue Wohngebiete in Meimersdorf entstünden, solle auch verhindert werden, dass der Meimersdorfer Weg verstärkt als Ausweichstrecke von Autofahrern genutzt werde. Gleichzeitig schütze man die Kröten ganzjährig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3