Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Falsche Spendensammler treiben ihr Unwesen
Kiel Falsche Spendensammler treiben ihr Unwesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 22.11.2018
Ein 28-Jähriger konnte am Dienstag in wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs vorläufig festgenommen werden. Quelle: Andrea Warnecke/dpa
Kiel

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, beobachtete ein Zeuge die Männer um die Mittagszeit vor einem Supermarkt in der Wik. Sie sollen Kunden offensiv und gerade aggressiv um Geldspenden "gebeten haben". Der Zeuge rief die Polizei.

Bei Eintreffen der Beamten flüchteten die drei verdächtigen Personen. Ein 28-Jähriger konnte kurz darauf angetroffen und wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs vorläufig festgenommen werden. "Die Erfahrung zeigt, dass es die Organisationen, für die gesammelt wird, oftmals gar nicht gibt und die Betrüger in die eigene Tasche wirtschaften", sagt Polizeisprecher Matthias Arends.

Geld für Organisationen, die es gar nicht gibt

"Gerade in der Vorweihnachtszeit fallen solche Betrüger immer wieder in Innenstädten oder vor großen Supermärkten auf und versuchen auf diese Weise, Bargeld zu erlangen", erläutert Arends. In anderen dokumentierten Fällen sei für vermeintliche Kinderhilfs-, Tierschutz- oder  Katastrophenhilfen-Organisationen gesammelt worden, die es aber gar nicht gab. 

Die Polizei rät, aufdringliche und aggressive Spendensammler zu ignorieren und über den Notruf 110 die Beamten zu informieren. Bereitwilligen Spendern wird geraten, sich vorab zu informieren, an welche Organisation sie spenden wollen und dies dann gezielt zu tun.

Spendensiegel helfen bei der Überprüfung der Seriosität

Eine Vielzahl der großen, seriösen Organisationen, Vereine oder Stiftungen verfügt zudem über ein anerkanntes Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI).

Von RND/KN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Berufungsprozess um einen tödlichen Autounfall mit einem Radfahrer werden am Donnerstag am Kieler Landgericht die Plädoyers erwartet. Möglicherweise wird auch das Urteil verkündet. Zuvor sollen noch Gutachten eines Rechtsmediziners und eines Verkehrssachverständigen gehört werden.

22.11.2018

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat zwei neue Gesichtspunkte in die Diesel-Debatte eingeführt, die auch den Theodor-Heuss-Ring in Kiel betreffen können.

Michael Kluth 22.11.2018
Kiel Waldbrände in Kalifornien - Schwere Zeiten für Kiels Partnerstadt

Im Norden Kaliforniens wütet seit zwei Wochen das tödlichste Feuer in der Geschichte des US-Bundesstaates. Die Zahl der Opfer stieg auf 81, vermisst werden noch 700 Menschen. Das Camp Fire liegt zwar mehr als 200 Kilometer von Kiels Partnerstadt San Francisco entfernt. Aber auch hier besteht Gefahr.

Karen Schwenke 21.11.2018