Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Der Abenteurer wird Professor
Kiel Der Abenteurer wird Professor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 17.05.2018
Von Martina Drexler
Polarforscher Arved Fuchs erhielt für seinen Einsatz für Klimaschutz und Erhalt des „fragilen polaren Ökoystems“ eine außerordentliche Exzellenzprofessur der Werner-Petersen-Stiftung. Quelle: Daniel Bockwoldt
Anzeige
Kiel

Die Stiftung würdigt damit Arved Fuchs' Einsatz für Klimaschutz und Erhalt des „fragilen polaren Ökoystems“. Fuchs, Botschafter der UN-Dekade Biologische Vielfalt und der erste Mensch, der den Nord- und Südpol innerhalb nur eines Jahres zu Fuß erreichte, kann schon auf eine ganze Liste von Auszeichnungen blicken, darunter auch das Bundesverdienstkreuz 2017. Doch eine Exzellenzprofessur ist auch für den 65-Jährigen, der demnächst wieder in die Arktis aufbrechen will, etwas Besonderes: „Sie ist mir eine große Ehre und Ansporn, meine Bemühungen für den Erhalt der Polarregionen und die Begrenzung der Klimaerwärmung weiter fortzusetzen.“ Von den Politikern wünscht er sich deutlich mehr Einsatz: „Es wird Zeit, dass wir endlich handeln.“

Das war aber nicht die einzige Auszeichnung. „Innovationen sind unverzichtbar für zukünftige Entwicklungen. Sie müssen zugleich aber auch auf dem Markt ankommen“, beschrieb Stiftungsgeschäftsführer Christian Zöllner, warum die Organisation den ersten Innovations-Transfer-Preis in Schleswig-Holstein „als Impuls für alle“ ausgelobt hatte.Den Anlass, eine solche Auszeichnung alle zwei Jahre zu vergeben, bot nach Angaben des Stiftungsvorsitzenden Klaus-Jürgen Wichmann 2017 das 20-jährige Bestehen der Stiftung.

Dass sie die Gewinner der Premiere sind, erfuhren die Ingenieure Prof. Eckhard Quandt vom Institut für Materialwissenschaft an der Kieler Universität sowie Dr. Rodrigo Lima de Miranda von der Acquandas GmbH in Kiel erst im Laufe des Abends. Sie haben eine neue Technologie-Plattform für bioelektronische und mikrotechnische Medizintechnik-Produkte entwickelt. Das Duo erhielt den mit 30000 Euro dotierten 1. Preis. Der mit 15000 Euro dotierte zweite Preis ging an Dr. Martina Baum vom Institut für Materialwissenschaft an der Kieler Uni sowie Dr. Iris Hölken von der Phi Stone AG in Kiel. Mit der Auszeichnung würdigte die Jury ein Verfahren zu biozidfreien, leicht zu reinigenden Beschichtungen für maritime Anwendungen. Der Dekan der Technischen Fakultät, Prof. Reinhard Koch, lobte die Projekte als beispielhaft für den erfolgreichen Transfer von der Theorie in die Praxis.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Polizisten haben am Dienstag an den Bushaltestellen am Sophienblatt einen Mann festgenommen, der Passanten Gegenstände aus den Taschen entwendet hatte.

17.05.2018

Unser "Amateurspiel der Woche" fand diesmal in der Verbandsliga Ost statt. Wir waren live vor Ort bei der Begegnung der SSG Rot-Schwarz Kiel gegen die SpVg Eidertal Molfsee. Wie die Partie verlaufen ist, könnt ihr im Videoclip sehen.

17.05.2018
Kiel Matrosenaufstand in Kiel - Einschussloch in der Wohnzimmer-Anrichte

Der Matrosenaufstand und die November-Ereignisse haben nicht bei allen Kielern ein Zeugnis hinterlassen. Doch im Wohnzimmer von Helga Kiel kann die Geschichte noch immer spüren, wer sich das größte Möbelstück genauer anschaut. Eine massive Eichen-Anrichte weist noch immer ein Einschussloch auf.

Niklas Wieczorek 17.05.2018
Anzeige