Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Grüne wählen neue Vorstandsspitze
Kiel Grüne wählen neue Vorstandsspitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 17.08.2013
Von Martina Drexler
Willi Voigt und Luise Amtsberg ziehen sich aus dem Grünen-Vorstand zurück. Quelle: fpr (Archiv)
Kiel

Um ihre Nachfolge bewerben sich die bisherige Beisitzerin Claudia Ulrich und das Suchsdorfer Ortsbeiratsmitglied Oliver Pohl. Schon vor einem Jahr hatte Willi Voigt, langjähriger Kieler Ratsherr, intern angekündigt, den Chefposten nach einem turbulenten Wahljahr und drei Wahlkämpfen abzugeben. Es ist aber kein vollständiger Abschied aus der Politik: Der Grüne, der noch maßgeblich an der Wiederauflage der rot-grün-blauen Ratsmehrheit beteiligt war, gehört als bürgerliches Mitglied weiterhin dem Finanzausschuss des Rates an. Während er seit April 2009 kontinuierlich an der Spitze der etwa 340 Mitglieder zählenden Partei stand, wechselte der weibliche Teil des Vorstandsduos gleich mehrmals – aus privaten und persönlichen Gründen.

Nach Regina Rosin folgte Sylvia von Rechenberg, die wiederum von Ursula Meenzen abgelöst wurde. Nach Problemen in der Zusammenarbeit mit Voigt trat Meenzen im Oktober 2012 zurück, das Rennen machte im November Voigts Wunschkandidatin, die ehemalige Landtagsabgeordnete Luise Amtsberg. Doch spätestens seit Amtsberg als Kieler Direktkandidatin für die Bundestagswahl auf Platz 1 der Landesliste gelandet ist, gilt es als sicher, dass die 28-Jährige ein Ticket nach Berlin in der Tasche hat.

Da bisher Pohl und Ulrich als einzige ihren Hut in den Ring warfen, wird ihre Kür zum neuen Spitzen-Duo erwartet. Der Polizist Oliver Pohl (42), seit 23 Jahren Parteimitglied, engagierte sich vor allem für Kulturpolitik. Nach den Wahlen sei es jetzt an der Zeit, wirbt er um Stimmen, „neue starke, grüne Akzente“ in der Stadt zu setzen und die politische Willensbildung zu gestalten. Lehrerin Claudia Ulrich (33), die wie Pohl erst vor drei Jahren den Kieler Grünen beitrat, will den Kreisvorstand öffnen, um möglichst vielen Mitgliedern Raum zu geben, bei der politischen Arbeit mitzumischen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!