20°/ 16° Regenschauer

Navigation:
KN-Kommentare
Kommentar

Die Jugend von heute ist unpolitisch. So lautet der selbstgerechte Tenor der 68er-Generation. Die dramatisch geringe Beteiligung an den Wahlen des Studentenparlaments an der Kieler Uni scheint den Unkenrufen Recht zu geben. Nicht mal zehn Prozent der Studierenden machten von ihrem Recht Gebrauch, die Politik an ihrer Hochschule aktiv mitzubestimmen. Das ist nicht nur peinlich, es ist auch ein Alarmzeichen.

mehr
Kommentar

Fehlende Straßen, kaputte Brücken: Ja, der Norden hat ein Verkehrsproblem. Es gibt niemanden mehr, der das nicht weiß. Deshalb ist es eine beruhigende Nachricht, dass der Bundesverkehrsminister zu seinen Investitionszusagen für Schleswig-Holstein steht – auch wenn das Land seine Hausaufgaben bei der Planung noch nicht vollständig erledigt hat.

mehr
Leitartikel

Ob Bund, Land oder Kommune: In Deutschland gehört es auf allen Ebenen leider zum politischen Geschäft, den Sparstift zum Ende der Legislaturperiode aus der Hand zu legen und den Bürgern mit Blick auf die nächste Wahl teure Versprechen zu machen. Das gestern von der rot-grün-blauen Koalition in Schleswig-Holstein geschnürte Wahlpaket ist sogar doppelt dreist. Es ist erstens mit mehr als 60 Millionen Euro bis 2017 über die Maßen teuer, und es muss zweitens komplett über Kredite finanziert werden. Es sind also Wahlgeschenke auf Pump.

mehr
Kommentar

Es geht so nicht weiter. Ob verbaler Schlagabtausch oder strategische Irreführung – Griechenland und die Euro-Partner haben sich verrannt. Eine ebenso unsinnige wie fruchtlose Grexit-Debatte auf der einen Seite, ideologisch gefärbte Ahnungslosigkeit auf der anderen Seite, gewürzt mit persönlichen Verunglimpfungen deutscher Politiker – wenn sich der griechische Premier Alexis Tsipras und die übrigen 18 Staats- und Regierungschefs der Währungsunion heute treffen, brauchen sie nach alledem einen Neuanfang.

mehr
Kommentar

Als er 2012 das erste von ihm verantwortete Jazz-Baltica-Programm vorstellte, betonte Nils Landgren, dass sein Plan stets darin bestehe, keinen Plan zu haben. Nach dem vierten Festivalwochenende unter seiner Leitung lässt sich sagen, dass dieses Statement ebenso richtig wie falsch war.

mehr
Kommentar

Wer den Auftakt des Olympia-Forums in Kiel verfolgte, gewann schnell den Eindruck, dass in Kiel die Olympia-Mehrheit bereits sicher steht. Optimismus und sogar ein bisschen Stolz auf die eigene Stadt machen sich breit. Kiel will und kann Olympia, wie gerade mal wieder die jüngste Kieler Woche bewies.

mehr
Kommentar

Der griechische Wahlkampf ist vorbei, und es gibt nur Verlierer. Die Befürworter der Reformpolitik steigerten im Vorfeld die Fallhöhe ins Unermessliche. Sie deuteten das Nein zu den Auflagen der Gläubiger nicht nur zum Votum gegen den Verbleib im Euro um, sondern auch zum Verbleib in der Europäischen Union. Es hat nichts geholfen.

mehr
Kommentar

Franz Schönhuber hat es mit den Republikanern in den 80er-Jahren vorgemacht. Ronald Schill schaffte es 2001 in Hamburg. Und Bernd Lucke gelang zuletzt das selbe Kunststück: Innerhalb kurzer Zeit etablierten diese Männer rechts von der Union Parteien, die spektakuläre Wahlerfolge feiern konnten – auch, weil sie Köpfe an der Spitze hatten, die weit ins bürgerliche Lager hinein auf Akzeptanz gestoßen sind.

mehr