13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Frank Behling zum Zusammenstoß vor Friedrichsort

Kommentar Frank Behling zum Zusammenstoß vor Friedrichsort

Die Kollision der Frachter „Francisca“ und „RMS Bremen“ auf der Kieler Förde beweist einmal mehr, dass blindes Vertrauen in die Daten eines leuchtenden Bildschirms oder eines Navigationssystems nicht alles ist. Immer wieder gibt es auch an Land Meldungen, wonach Autofahrer ihrem Navigationsgerät selbst auf Bahngleise folgen und nicht an der Richtigkeit zweifeln, selbst wenn sich die Reifen schon von der Felge gelöst haben.

Auf den Brücken der beiden Frachter muss es ähnlich gewesen sein.

Die Sicht war jedenfalls gut, Wind gab es kaum und auch gefährliche Strömungen waren nicht vorhanden. Ein markanter Leuchtturm und ein Dutzend Leuchttonnen kennzeichnen das Fahrwasser von der Schleuse bis zur Ostsee. Dennoch haben die Ermittler der Bundesstelle bei den Befragungen den Schluss gezogen, dass die Besatzungen nicht dem Blick aus dem Fenster vertrauten, sondern den Bildschirmen, um die Schiffe zu steuern. Als ihnen der Verdacht kam, dass da etwas nicht stimmen konnte, war es zu spät. Nicht zuletzt aus diesem Grund predigen alte Kapitäne ihrem Nachwuchs immer wieder den Blick aus dem Fenster.

Die Reederei Aida und die deutsche Marine schicken nicht ohne Grund ihren nautischen Nachwuchs zunächst auf traditionelle Segelschulschiffe, wo sie ganz ohne Technik die Seefahrt erfahren müssen. Die Empfehlungen der Bundesstelle sollten Reeder wachrütteln. Nicht alles, was technisch machbar ist, macht ein Schiff auch wirklich sicherer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr zum Artikel
RMS Bremen
Foto: Der Leuchtturm Friedrichsort ist eine Engstelle der Förde. Dort kam es vor einem Jahr zu der Kollision zweier Frachtschiffe, deren Ursache sich trotz aller technischen Hilfsmittel nicht mehr aufklären ließ.

Die Nacht vom 4. auf den 5.September 2015 war eine schöne Spätsommernacht. Gute Sicht, leichter Seegang und laue Temperaturen. Eigentlich kein Risikowetter für Seeleute. Dennoch krachten um 2.11 Uhr die Frachter „RMS Bremen“ und „Francisca“ bei Friedrichsort auf der Kieler Förde zusammen. Beulen und Risse in den Bordwänden sind die Folge.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3