11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gerhard Müller zu Jichas Abgang

Kommentar Gerhard Müller zu Jichas Abgang

Filip Jicha saß am Dienstag im Flieger nach Barcelona, da hatte er auch schon auf der Homepage des THW Kiel einen Abflug gemacht. Das Gesicht der Zebras war auf der Startseite durch Niklas Landin ersetzt. So schnell kann’s gehen. Dieser Abschied bedeutet für den deutschen Handball-Rekordmeister eine Zäsur.

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Gerhard Müller
Sonderthemen/Aktionen

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr zum Artikel
THW Kiel
Foto: Dieses Foto könnte 2016 in Köln entstehen: Filip Jicha im Trikot des FC Barcelona mit dem Champions-League-Pokal.

Am 27. Juli hatte Filip Jicha in einem denkwürdigen Interview mit den Kieler Nachrichten („Ich bitte den THW, mich zu verkaufen“) seinen aktuellen Arbeitgeber um die Freigabe für den FC Barcelona gebeten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3