10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Heike Stüben zum Klinik-Streit

Kommentar Heike Stüben zum Klinik-Streit

97 Prozent der Krankenhauskosten finanzieren die Bürger über ihre Krankenversicherungsbeiträge. Nur drei Prozent müssen Land und Kommunen aufbringen – für Investitionen in Gebäude und Ausstattung.

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Heike Stüben
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Streit um Klinik-Sanierung
Foto: Hermann Bölting, Geschäftsführer der Klinik in Preetz, benötigt dringend eine neue Intensivstation.

Veraltete Intensivstationen, hygienisch problematische Räumlichkeiten – viele Krankenhäuser im Land müssen dringend saniert werden. Im Februar kündigte das Land 75 Millionen Euro zusätzlich an. Voraussetzung: Die Kommunen ziehen mit. Seither streitet man sich. Jetzt eskaliert der Konflikt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3