10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Alev Doğan zum Kinder- und Jugendbeirat

Kommentar Alev Doğan zum Kinder- und Jugendbeirat

Das Gerede von der unpolitischen „Null-Bock-Generation“ stimmt schon längst nicht mehr. Wenn es um Umweltschutz oder – ganz aktuell – um das Thema Flüchtlinge geht, ist die Bereitschaft, sich zu engagieren, riesengroß. Aber Kommunalpolitik?


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kinder- und Jugendbeirat Kiel
Rund 60 Kinder und Jugendliche treten zur Wahl des Kinder- und Jugendbeirates in Kiel an.

Das Ratsherrenzimmer stand Kopf, die Aufregung war riesengroß: Denn am Donnerstagmittag kamen dort über 50 Kinder und Jugendliche zusammen, um sich vorzustellen. Kiel wählt zum ersten Mal einen Kinder- und Jugendbeirat.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3