10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Alexander Dahl zu Hartz IV

Kommentar Alexander Dahl zu Hartz IV

Es ist ein Geburtstag, den keiner so recht feiern möchte. Seit zehn Jahren wird als Existenzminimum des deutschen Sozialstaats Hartz IV gezahlt, das im Amtsdeutsch Arbeitslosengeld II heißt. Jetzt soll es erneut steigen – zum 1. Januar 2016 um fünf Euro von 399 auf 404 Euro. Unzureichend und intransparent, lautet die Kritik vieler Sozialverbände.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr zum Artikel
Soziales
Das Bundeskabinett will die Erhöhung offenbar am 23. September beschließen.

Fünf Euro für Erwachsene, drei bis vier Euro für Kinder und Jugendliche - so viel sollen Hartz-IV-Bezieher bald mehr bekommen. Sozialverbände und Opposition kritisieren das als zu wenig.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3