18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Christian Hiersemenzel zum Strafvollzug

Kommentar Christian Hiersemenzel zum Strafvollzug

Man kennt das: Erst ist angeblich noch gar nichts spruchreif, als dass es sich lohnen würde, darüber zu reden. Und plötzlich sind die Verhandlungen hinter verschlossenen Türen so weit vorangeschritten, dass jegliche weitere Meinung zu verhallen droht.

Genau dieses Dilemma deutet sich gerade in der Diskussion über Gefängnisstrukturen an. Seit Monaten verhandeln die Behörden von Schleswig-Holstein und Hamburg über eine Kooperation, und zumindest Justizsenator Till Steffen verkündet an der Alster schon sehr offensiv, dass ihm eine Kooperation mit dem nördlichen Nachbarn im Jugendvollzug mehr als gelegen käme. Seine Kieler Kollegin Spoorendonk dagegen hält sich bedeckt. Warum bloß?

Eine dauerhafte Lösung sollte parteiübergreifend Zustimmung finden, damit sie unabhängig von wechselnden Mehrheiten über Regierungswechsel hinaus Bestand hat. Deshalb wäre eine frühzeitige Diskussion im Landeshaus wichtig. Noch gibt es viele Ungereimtheiten. Wenn es doch gerade Jugendliche und Frauen mit Kindern sind, die nachweislich am ehesten resozialisiert werden können, sofern vor Ort familiäre Bindungen vorhanden sind, erscheint eine Umverlegung dieser Häftlingsgruppen unverantwortlich. Nun ist Hamburg nicht Honolulu und die Fahrt nach Schleswig und Lübeck keine Weltreise. Für verlässliche Kontakte aber dauert sie zu lang. Betriebswirtschaft allein greift in der Diskussion um Gefängnisstandorte zu kurz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

Mehr zum Artikel
Hamburg
Foto: Die Jugendstrafanstalt Schleswig ist derzeit nur zu zwei Dritteln belegt.

Schleswig-Holstein und Hamburg wollen im Strafvollzug stärker zusammenarbeiten und prüfen ein Tauschgeschäft: Junge Gefangene aus der Hansestadt sollen demnach in die Jugendstrafanstalt Schleswig oder die Erwachsenenanstalt Neumünster verlegt werden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3