5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Frank Behling zum Hamburg-Süd-Verkauf

Kommentar Frank Behling zum Hamburg-Süd-Verkauf

Die Reederei Hamburg-Süd ist eines der letzten großen Vorzeigeunternehmen der deutschen Handelsflotte. Eine Reederei, die irgendwie zu Hamburg gehört wie der Michel oder das Hotel „Atlantic“.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Maersk Line übernimmt
Foto: „Cap San Marco“ (Hamburg-Süd) trifft „Ebba“ (Maersk) – oder: Deutschlands zweitgrößte Containerreederei wird 2017 Teil des Weltmarktführers.

Die dänische A.P. Møller-Gruppe übernimmt 2017 die deutsche Traditionsreederei Hamburg-Süd, die damit unter das Dach des Weltmarktführers Maersk-Line wechselt. Die Dänen zahlen einen noch nicht genannten Preis an den deutschen Oetker-Konzern.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3