5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Frank Molter zu Angelique Kerber

Kommentar Frank Molter zu Angelique Kerber

Alter von 15 und 16 Jahren gewann die Schülerin Angelique Kerber zweimal den deutschen U18-Jugendmeistertitel, 2011 spielte sie nach elf Erstrunden-Niederlagen als Profi mit dem Gedanken, die Tenniskarriere an den Nagel zu hängen. In ihrem zweiten Zuhause bei den Großeltern in Polen entschied sie sich damals fürs Weitermachen.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Australian Open
Foto: Angelique Kerber ganz entspannt. Die Kielerin hat gelernt, ihre Nervenschwäche zu bekämpfen und die Ruhe zu bewahren.

Wenn ein Tennis-Trainer Jubelgesänge für seinen Schützling anstimmt und Steffi Graf warten muss, bis ihre Glückwunsch-SMS gelesen wird, muss Außergewöhnliches passiert sein. Im Fall von Angelique Kerber bedeutet Außergewöhnliches: das erste Grand-Slam-Finale ihrer Karriere.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3