12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Gerhard Müller zum Boston-Ausstieg

Kommentar Gerhard Müller zum Boston-Ausstieg

Boston galt bis zum Montagabend als charmanter Bewerber um die Olympischen Sommerspiele 2024. Die Hauptstadt des US-Bundesstaates Massachusetts schien bestens zur Agenda des Internationalen Olympischen Komitees zu passen: Mit 625.000 Einwohnern von überschaubarer Größe, wollte die Ostküsten-Stadt mit regionaler Konzentration den olympischen Gigantismus verbannen.

Daraus wird nun nichts, der Hamburger Konkurrent hat die olympische Flagge eingerollt. Dem Steuerzahler, so das Hauptargument, seien Sommerspiele nicht zuzumuten. Außerdem waren die „Bostonians“ nicht mehr Feuer und Flamme.

Was das für Hamburg und seinen Segelpartner Kiel bedeutet? Gar nichts. Die USA werden sicherlich einen neuen Kandidaten aus dem Hut zaubern, womöglich Los Angeles. Der Olympia-Gastgeber von 1932 und 1984 muss kein zweitklassiger Bewerber sein, obwohl er in der US-Vorauswahl Boston unterlegen war. Außerdem besitzt Nordamerika, das seit Atlanta 1996 keine Sommerspiele mehr veranstalten durfte, mit Toronto einen weiteren Interessenten.

Nein, Hamburg sollte es völlig egal sein, wer die Gegner sind, wenn das IOC in zwei Jahren in Lima die Entscheidung über den Ausrichter 2024 trifft. Die Hansestadt muss sich auf ihre eigenen Stärken konzentrieren. Vermeintliche Schwächen der Mitbewerber dienen nur der Ablenkung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Boston-Aus
Foto: Für die USA ist der Olympia-Rückzug von Boston ein Debakel, für das IOC ein Ärgernis und für Hamburg eine Chance.

Manchmal wundert man sich, was Menschen so treiben, wenn sie mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen werden. Ulf Kämpfer jedenfalls ist am Dienstag um kurz nach drei Uhr in der Früh ein Opfer des starken Regens geworden. Der Kieler Oberbürgermeister schaute auf KN-online nach, was dort über den Rückzug Bostons als Olympia-Bewerber 2024 zu erfahren war.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3