10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Heike Stüben zu Ceta

Kommentar Heike Stüben zu Ceta

Erst die Wallonie, nun Schleswig-Holstein. Der Kampf gegen Ceta erinnert unweigerlich an den Kampf David gegen Goliath. Allein schon von der finanziellen Ausstattung her treten hier zwei ungleiche Partner an: Auf der einen Seite die Befürworter, die Ceta mit einem professionellen Lobbyapparat und finanziell exzellent ausgestattet lange Zeit ungehindert ihre Stempel aufgedrückt haben.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Heike Stüben
Lokalredaktion Kiel/SH

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Bündnis "SH stoppt Ceta"
Foto: "Wir übernehmen den Stab von der Wallonie und machen auch nach der Einigung der EU und Kanada unvermindert weiter. Denn Ceta kann nach wie vor gestoppt werden“, sagt Kampagnenleiterin Katharina Nocun in Kiel.

Schleswig-Holsteiner machen Druck gegen Ceta: Das Bündnis „SH stoppt Ceta“ hat für ihre Volksinitiative in kurzer Zeit mehr als die Hälfte der notwendigen Stimmen gesammelt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3