9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Jana Ohlhoff zum Zustand der Badeseen

Kommentar Jana Ohlhoff zum Zustand der Badeseen

Als Tourist hat man es wirklich nicht einfach in Schleswig-Holstein: Erst darf man in Winterjacke dem Dauerregen trotzen. Und kaum knackt das Thermometer endlich die 25-Grad-Marke, vermiesen Meldungen über stinkende Blaualgen-Teppiche den Badespaß. Was für Strandbesucher ärgerlich bis eklig ist, ist im Kern ein akutes Umweltproblem. Das zum Himmel stinkt.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jana Ohlhoff
Lokaldesk

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Blaualgen in Badeseen
Foto: Die Seen seien in einem schlechten Zustand, kritisierte der Naturschutzverband Nabu am Mittwoch.

Getrübter Badespaß im „echten Norden“: Vermehrt auftretende Blaualgen erschweren den Gang ins kühle Nass. Gerade die sommerlichen Temperaturen und Nährstoffeinträge aus der Landwirtschaft sorgen für optimale Wachstumsbedingungen. Der Nabu sieht Handlungsbedarf.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3