2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Jörn Genoux zur Industrie in Schleswig-Holstein

Kommentar Jörn Genoux zur Industrie in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein hat starke Industrieunternehmen, keine Frage. Und das sind ganz sicher die Großen aus den Bereichen des Schiffbaus, der Chemie, der Ernährungswirtschaft oder der Medizintechnik. Aber zu nennen sind vor allem auch die kleinen und mittleren Betriebe mit 50 bis 150 Mitarbeitern, die sich im internationalen Wettbewerb behaupten und unter denen sich etliche Weltmarktführer befinden.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Landesregierung
Foto: Ministerpräsident Torsten Albig (4.v.r.) saß mit Meinhard Geiken (v.li./IG Metall), Uwe Polkaehn (DGB) Ulf Kämpfer (OB Kiel), Uwe Beckmeyer (Bundesregierung), Minister Reinhard Meyer, Michael Thomas Fröhlich (UV Nord) und Jörg Orlemann (IHK) in der ersten Reihe.

Die Landesregierung will die Industrie im Land stärken. Zusammen mit Wirtschaft und Gewerkschaften wurde daher ein „Bündnis für Industrie“ geschmiedet, das am Mittwoch in Büdelsdorf offiziell beschlossen wurde.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3