3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck zur Flüchtlingsunterbringung

Kommentar Kerstin von Schmidt-Phiseldeck zur Flüchtlingsunterbringung

Es war durchaus beklemmend, den Altenholzer Anwohnern bei der Diskussion über eine Flüchtlingsunterkunft für Männer zuzuhören. Nach schlimmen Vorfällen nicht nur in der Silvesternacht, nicht nur in Köln. Von verständlichen Ängsten und Sorgen bis zum Generalverdacht gegen Flüchtlinge war der Schritt allerdings bei einigen nicht weit.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Redaktion Lokales Kiel/SH

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Altenholz
Bild: Südlich der Danziger Straße könnten dauerhaft nutzbare Gebäude im sozialen Wohnungsbau entstehen. Zudem könnten hier kurzfristig Modulhäuser für Flüchltlinge aufgestellt werden.

Über 70 Besucher kamen am Montagabend ins Altenholzer Rathaus – viele von ihnen in großer Sorge. Aufgeschreckt hatte sie ein KN-Bericht aus der vergangenen Woche zu Überlegungen der Gemeinde, in der Königsberger Straße Modulbauten für 20 männliche Flüchtlinge zu errichten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3