20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Konrad Bockemühl zu den Kultur-Baustellen

Kommentar Konrad Bockemühl zu den Kultur-Baustellen

Schleswig – Kiel – Lübeck: Drei wichtige Kulturadressen wurden gestern vom Kabinett auf einen Streich bedient. Der Griff ins Impuls-Vermögen sorgt für ausgleichende Gerechtigkeit, viel mehr jedoch ist er geeignet, die drei drängendsten Kultur-Baustellen im Norden abzuarbeiten.

Schleswig. Die Landesregierung hat mit ihren Millionen-Zusagen weitreichende Impulse gegeben – zum Wohl des Landestheaters genauso wie für die Zukunft eines derzeit auch jenseits des elbphilharmonischen Rausches aufblühenden Konzertlebens. Ja, das kommt gut vor den Wahlen, aber Sinn für Kultur hat man in dieser Legislaturperiode schon häufiger glaubhaft bewiesen, etwa mit wegweisenden Zeichen für die Stiftung Landesmuseen.

 Und: Die Millionen gibt es nicht umsonst. Im „Letter of Intent“ für Schleswig steht sehr wohl, worum es dem Land wirklich geht: Um die Stabilität des nicht zuletzt durch Fehlentscheidungen an der Schlei leidgeprüften Landestheaters, um Verlässlichkeit im Kreis der Gesellschafter. Auch der intendierte Millionensegen für Kiel ist an Auflagen gebunden. Hier müssen (Eigentums-)Verhältnisse nachhaltig geklärt werden, muss die Stadt auf ihren Einfluss pochen, nachdem die fatale Privatisierung von 2003 der öffentlichen Hand nun teuer zu stehen kommt. Heute jedenfalls, da dürfte parteiübergreifender Konsens herrschen, ist eine Sanierung ohne Landesgelder in Kiel wie in Lübeck nicht zu stemmen. Luxus? Das Land hat seine Verantwortung schlicht erkannt. Freuen darf man sich trotzdem darüber.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Konrad Bockemühl
Ressortleiter Kulturredaktion

Mehr zum Artikel
Signal vom Land
Foto: Das Land signalisiert eine Finanzspritze von acht Millionen Euro für den Konzertsaal.

Die Landesregierung setzt Zeichen für die Kultur: Das Kabinett hat am Dienstag im Grundsatz eine Förderung in Höhe von acht Millionen Euro für die Sanierung des Konzertsaales im Kieler Schloss beschlossen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3