1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Martina Drexler zum Bürgerentscheid für Katzheide

Kommentar Martina Drexler zum Bürgerentscheid für Katzheide

Erst im vergangenen Jahr erlebte Kiel den ersten Bürgerentscheid seiner Geschichte: Nach hoch emotionalen Debatten und Protesten stimmten die Kieler und Kielerinnen nur knapp für die umstrittene Ansiedlung von Möbel Kraft auf einem früheren Kleingartengelände.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr zum Artikel
Bürgerentscheid kommt
Foto: Stadtpräsident Hans-Werner Tovar (Mitte) bekommt 11.600 Unterschriften für den Erhalt des Freibades von Andreas Regner, Uwe Hagge, Jens Kramer und Hartmut Jöhnck (von links) überreicht.

Über die Zukunft des Freibades Katzheide werden die Bürger entscheiden. Auch wenn die am Donnerstag beim Stadtpräsidenten Hans-Werner Tovar eingereichten Unterschriften noch nicht gezählt und überprüft sind, so ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass Kiel neben der Frage Ja oder Nein zu Olympia einen weiteren Bürgerentscheid erlebt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3