10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Michael Kluth zu Angelique Kerber

Kommentar Michael Kluth zu Angelique Kerber

Gräm Dich nicht, Angie! Die Niederlage im Wimbledon-Finale ist aller Ehren wert. Angelique Kerber hat groß gekämpft und phasenweise ihr bestes Tennis gespielt, nur: Auf dem heiligen Rasen war kein Kraut gewachsen gegen eine der beeindruckendsten Sportlerinnen unserer Zeit.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Michael Kluth
Ressortleiter Sportredaktion

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Angelique Kerber
Foto: Erhobenen Hauptes hält Angelique Kerber die Trophäe für Platz zwei in Wimbledon in die Kameras und lächelt mit ungebrochenem Stolz.

Nach dem Wimbledon-Finale überwiegt bei Angelique Kerber der Stolz auf die starke Leistung. Außerdem hat sie bereits jetzt das nächste sportliche Ziel ins Auge gefasst: In wenigen Tagen bereits will sie bei Olympia angreifen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3