10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Tamo Schwarz zum THW-Halbjahr

Kommentar Tamo Schwarz zum THW-Halbjahr

Ein Jahr ohne Titel ist in Kiel ein verlorenes Jahr. So war es immer, das Selbstverständnis beim Handball-Rekordmeister THW Kiel. Aus diesem Selbstverständnis keimte das oft beschworene Kieler Sieger-Gen, weitergegeben von Generation zu Generation. Doch die Zebra-DNA ist nur bis zu einem gewissen Grad belastbar.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Gislason im Interview
Foto: Alfred Gislason in der Trainingshalle: Der Isländer freut sich auf die erste Juniwoche, „wenn wir Meister werden könnten“.

Halbzeit-Interview, gar nicht so einfach, einen Termin mit THW-Trainer Alfred Gislason zu finden. Es wird ein Weihnachtsinterview in der Wellseer Trainingshalle vor der Abfahrt nach Köln (und geführt vor der schweren Verletzung von René Toft Hansen), irgendwo zwischen Hantelbank und Taktik-Tafel. Ehrlich eben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3