14 ° / 2 ° heiter

Navigation:
Ulf B. Christen zu den Rücktritten der Piraten

Kommentar Ulf B. Christen zu den Rücktritten der Piraten

Die Piraten sind aus der Mode gekommen. Das ist der wahre Grund für den Frust in der Fraktion. Die Chance der Protestpartei, 2017 in den längst lieb gewonnenen Landtag zurückzukehren, geht gegen Null.

Vor diesem Hintergrund ist es verständlich, dass bei den Freibeutern die Lust zur Selbstdemontage wächst. Professionell ist das nicht. Auch die Piraten sind Volksvertreter. Sie sollten ihr Projekt mit Anstand zu Ende bringen.

Gescheitert sind die Piraten in Kiel auch an sich selbst. Viele der hehren Ansprüche, etwa die Forderung nach einer allumfassenden Transparenz, ließen sich in der Praxis nicht umsetzen. Den traurigen Beweis lieferte der Ex-Fraktionsvorsitzende Torge Schmidt gestern selbst. Er weigerte sich beharrlich, den Grund seines Rücktritts und des vorangegangenen Streits in der Fraktion öffentlich zu machen. Intransparenter geht es kaum.

Nichtsdestotrotz, auch das gehört zur Wahrheit, haben einzelne Piraten in den vergangenen drei Jahren durchaus etwas bewegt. Das gilt insbesondere für zwei Basis-Abgeordnete. Wolfgang Dudda hat sich nicht nur als Aufklärer der Heim-Affäre Respekt verschafft. Patrick Breyer ist ohnehin eine Klasse für sich. Der frühere Amtsrichter ist ein beinharter Fundi, ein Einzelkämpfer, der sich mit Gott und der Welt anlegt.

Solche Originale kosten Nerven, machen Politik aber lebendig. Das lässt sich leider über die Piraten insgesamt nicht sagen. Ohne sie würde der Landtag zwar ärmer, aber eben nur ein klein bisschen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulf B. Christen
Landeshaus-Korrespondent

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Piraten-Partei Schleswig-Holstein
Foto: Torge Schmidt tritt als Fraktionsvorsitzender der Piraten zurück.

Die Landtags-Piraten sind mit einem Eklat in die Sommerpause gestartet. Nach einer Sondersitzung erklärten Fraktionschef Torge Schmidt, seine Stellvertreterin Angelika Beer und Fraktionsmanager Sven Krumbeck ihren Rücktritt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3