11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ulf B. Christen zum Freispruch Waltraud Wendes

Kommentar Ulf B. Christen zum Freispruch Waltraud Wendes

Die Staatsanwaltschaft Kiel hat sich im Verfahren gegen die frühere Schulministerin Waltraud Wende blamiert. Zuerst rücken die Ermittler zur größten Razzia im Regierungsviertel seit Jahrzehnten aus. Dann wird mehr als 25 Monate hinter verschlossenen Türen ermittelt.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulf B. Christen
Landeshaus-Korrespondent

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Justizministerium
Foto: Weist die Anschuldigungen der ehemaligen Bildungsministerin Waltraud Wende zurück: Justizministerin Anke Spoorendonk (SSW).

Schleswig-Holsteins Justizministerin Anke Spoorendonk (SSW) hat Kritik von Ex-Bildungsministerin Waltraud Wende (parteilos) am Justizministerium zurückgewiesen. "Ich glaube, Frau Wende hat die Rolle der Justizverwaltung im Bezug auf die Staatsanwaltschaft missverstanden", sagte Spoorendonk am Donnerstag.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3