4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Ulf B. Christen zum SPD-Versprechen

Kommentar Ulf B. Christen zum SPD-Versprechen

Die Nord-SPD hat die rote Fahne eingerollt. Der Entwurf ihres Wahlprogramms ist nicht revolutionär, sondern größtenteils pragmatisch. Das war nach fast fünf Jahren Regierungszeit zu erwarten.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulf B. Christen
Landeshaus-Korrespondent

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr zum Artikel
Landtagswahl 2017
Foto: „Es ist unser Ziel, das Leben der Menschen in Schleswig-Holstein besser zu machen“, sagt SPD-Landeschef Ralf Stegner. I

Die Nord-SPD will in der nächsten Wahlperiode auch Kita-Eltern finanziell entlasten, die Unterrichtsversorgung auf 100 Prozent erhöhen und mehr echte Ganztagsschulen einführen. Das geht aus dem Entwurf des SPD-Wahlprogramms hervor, der den Kieler Nachrichten vorliegt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3