5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ulf B. Christen zur A20-Planung

Kommentar Ulf B. Christen zur A20-Planung

Die Landesregierung hat einige Verkehrsprojekte vorangebracht. Die A20 gehört leider nicht dazu. Bis zur Landtagswahl im Frühjahr 2017 wird die Regierung keinen einzigen Meter Ostseeautobahn gebaut haben. Diese Nullnummer beim wichtigsten Straßenprojekt in Schleswig-Holstein ist unfassbar.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulf B. Christen
Landeshaus-Korrespondent

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
A 20
Foto: Die Bauarbeiten auf der A20 ziehen sich: Ob wegen Fledermäusen oder eines verwaisten Adlerhorstes, immer wieder verzögerten sich zuletzt die Planungen für Teilstücke der Autobahn.

Die Landesregierung wird während ihrer Amtszeit 2012 bis 2017 keinen einzigen Meter der Ostseeautobahn 20 bauen können. Das bestätigte Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) am Freitag. Vorausgegangen war eine bunte, aber ergebnislose Landtagsdebatte über das komplizierte A20-Planungsrecht.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3