7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Anne Holbach zum Familiennachzug

Kommentar Anne Holbach zum Familiennachzug

Immer mehr Minderjährige, die ohne Eltern auf der Flucht sind, erreichen unser Land. 2567 haben inzwischen hier Unterschlupf gefunden. Angesichts so großer Zuwachsraten bei den unbegleiteten Flüchtlingen hat mancher besorgte Bürger Angst davor, dass nach den Jugendlichen auch massenhaft ihre Angehörige herkommen. Sie glauben, die Familien schickten ihre Kinder vor, um einfacher Asyl zu bekommen.

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Flucht ohne Eltern
Foto: Im Land sind immer häufiger jugendliche Flüchtlinge.

Rund 68000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge leben derzeit in Deutschland. Während die Koalition in Berlin darüber streitet, ob und wann sie ihre Familien nachholen dürfen, nimmt die Zahl junger Asylbewerber auch in Schleswig-Holstein stark zu.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3