12 ° / 9 ° stark bewölkt

Navigation:
Bastian Modrow zur Stärkung der Polizei

Kommentar Bastian Modrow zur Stärkung der Polizei

Die Landesregierung hat geliefert: millionenschwere Investitionen in die persönliche Ausstattung von Polizisten, in moderne Infrastruktur und in neues, zusätzliches Personal. Das zeigt, wie hoch der Stellenwert der inneren Sicherheit bei der Jamaika-Koalition ist. Selbst die bereits eingeleitete Schließung kleiner Stationen wurde von CDU, FDP und Grünen wieder kassiert.

Nun liegt es an der Polizeiführung, aus diesen Bausteinen ein tragfähiges Zukunftsmodell zu entwickeln.

Leicht ist dies nicht, denn noch hängen dunkle Wolken über der Landespolizei. Die Rocker-Affäre und die Vorfälle an der Polizeischule in Eutin sind gleichermaßen lähmend wie belastend. Die Bewertung der Mobbing- und Manipulations-Vorwürfe liegt längst in Händen von Politikern, Sonderermittlern und Justiz. Wenn es um die Ausbildung der Anwärter geht, haben die Verantwortlichen aber noch alle Fäden in der Hand. Die negativen Schlagzeilen um Alkoholexzesse, Rassismus und Mobbing der vergangenen Monate deuten darauf hin, dass es bis heute strukturelle Defizite an der Polizeischule gibt. Gut gemeinte Konzepte und die Verordnung gemeinsamer Werte reichen nicht aus, so lange diese nicht auch gelebt werden. Hier muss die Landespolizeiführung grundlegend neu denken. Letztlich geht es nicht nur um Millionen-Investitionen in Gebäude und in Ausstattung: Gut ausgebildeter Polizeinachwuchs wird dringend benötigt – für die Sicherheit unseres Landes.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bastian Modrow
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr zum Artikel
Jamaika-Pläne
Foto: Die Polizei hat viel zu tun. Deshalb soll die nach dem Willen der Jamaika-Koalition auch personell gestärkt werden.

Mehr Personal, bessere Ausstattung, neue Gebäude: Die Jamaika-Koalition investiert mit Nachdruck in die Landespolizei und reagiert damit auf die verschärfte Sicherheitslage und steigende Pensionierungszahlen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3