14 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Christian Hiersemenzel zu Stegners Plänen

Kommentar Christian Hiersemenzel zu Stegners Plänen

Zwei Gründe hätten für einen Wechsel des SPD-Landeschefs Ralf Stegner nach Berlin gesprochen.

Erstens: Ein Mann mit 56 Jahren will’s noch einmal wissen und hautnah beteiligt sein. Das funktioniert aber nicht per Telefon, sondern nur abends beim zweiten Glas Bier. Zweitens: Die privaten Lebensumstände haben sich so verändert, dass ein Umzug vom beschaulichen Landleben in die pulsierende Hauptstadt – Du bist so wunderbar, Berlin – für die ganze Familie neue Impulse bringt.

Rein politisch dagegen war Stegners Wechsel so gut wie aussichtslos, Schwergewicht hin oder her. Auf ihn hätten vermutlich keine aussichtsreichen Posten gewartet, weil dazu die Wahlprognosen für die SPD viel zu dürftig ausfallen. Sollte Angela Merkel die Sozialdemokraten in ihrer Regierung eines Tages nicht mehr brauchen, gibt es auch keine Ämter mehr zu verteilen. Aus!

Stegner weiß um die undankbare Rolle des Juniorpartners. Lieber bleibt er zu Hause, wo er in den Landtagsdebatten seine ganze intellektuelle Strahlkraft entfalten und aus dieser sicheren Position als stellvertretender SPD-Bundesvorsitzender überregional Pflöcke einschlagen kann. Hat bislang ja auch gut funktioniert. Das Tandem mit dem Ministerpräsidenten Torsten Albig schnurrt bemerkenswert reibungslos, und auch die Koalitionspartner erwähnen immer wieder, wie fair sie Stegner behandelt. Abgesehen davon: Wer hätte denn sein Nachfolger werden sollen? Ein natürlicher Kronprinz ist nicht in Sicht. Das ist einer seiner größten Fehler.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Landespolitik
Foto: Will der Presse heute seine politischen Pläne verraten: SPD-Landeschef Ralf Stegner.

Er bleibt der Landespolitik in Schleswig-Holstein erhalten: Am Mittwochmorgen gab SPD-Landeschef Ralf Stegner seine politische Entscheidung bekannt. Er will wieder für den Landtag kandidieren. Bereits am Dienstagabend erläuterte der Landtags-Fraktionschef seinem Landtags-Wahlkreis seine politische Zukunft.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3