10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Christian Longardt zur Kriminalitätsstatistik 2015

Kommentar Christian Longardt zur Kriminalitätsstatistik 2015

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast – dieser Satz wird gern zitiert, um den Wert empirischer Befunde zu relativieren. Nun lässt sich mit statistischen Daten tatsächlich allerlei Schindluder treiben. Richtig ist aber auch: Statistik ist wichtig, um Spekulationen Fakten entgegenzusetzen.

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Longardt
Chefredakteur

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kriminalstatistik 2015
Foto: Hält Schleswig-Holstein weiter für ein sicheres Land: Innenminister Stefan Studt (SPD).

Die Zahl der Straftaten in Schleswig-Holstein ist 2015 gegenüber dem Vorjahr auf nahezu gleichem Niveau geblieben. Im Vergleich zu 2014 gab es in der Polizeilichen Kriminalstatistik, die Innenminister Stefan Studt (SPD) am Montag in Kiel vorstellte, einen Anstieg der registrierten Kriminalität um 0,1 Prozent auf insgesamt 202.598 Straftaten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3