10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hans-Jürgen Jensen zur AfD-Gerichtsentscheidung

Kommentar Hans-Jürgen Jensen zur AfD-Gerichtsentscheidung

Das war am Donnerstag im Rendsburger Amtsgericht eine schallende Ohrfeige für die Volkshochschule. Es gab keinen Grund, den Mietvertrag für den Bürgersaal im Kulturzentrum Hohes Arsenal als Austragungsort des AfD-Landesparteitags zu kündigen, befand Richter Müller.

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr zum Artikel
Landesparteitag in Rendsburg
Foto: Amtsrichter Reinhard Müller verkündete um 12.15 Uhr die Entscheidung zum AfD-Landesparteitag.

Die AfD bekommt den Rendsburger Bürgersaal für ihren Landesparteitag am Sonnabend. Damit hat sie sich am Donnerstag im Amtsgericht gegen die Volkshochschule durchgesetzt, die den Mietvertrag vor wenigen Tagen nach einer Morddrohung gegen ihren Hausmeister gekündigt hatte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3