3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Jan von Schmidt-Phiseldeck zu den Plänen der Post

Kommentar Jan von Schmidt-Phiseldeck zu den Plänen der Post

Der wochenlange Arbeitskampf hat der Deutschen Post die Bilanz verhagelt und ein Loch von 100 Millionen Euro gerissen. Nun versucht der Konzern mit Macht, erneut an verschiedenen Stellschrauben zu drehen, um seine Aktionäre zufriedenzustellen.

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jan von Schmidt-Phiseldeck
Wirtschaftsredaktion

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Vorstoß der Post
Foto: Für jeden Bezirk ein Fach: In vielen Briefzentren wird sonntags in den kommenden Wochen nur eingeschränkt gearbeitet.

Wer montags seinen Postkasten öffnet, wird bis Mitte September wahrscheinlich keinen Brief vorfinden. Grund dafür ist eine interne Beschäftigten-Info an die Postmitarbeiter mit dem Titel „Sommerflexibilisierung am Montag“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3