10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Christian Longardt zum Suizid al-Bakrs

Leitartikel Christian Longardt zum Suizid al-Bakrs

Das kann doch nicht wahr sein – so ähnlich reagierte wohl jeder, der am Donnerstagmorgen die Nachricht vom Suizid des Dschaber al-Bakr hörte. Einfach unglaublich: Kaum sitzt der meistgesuchte Mann des Landes hinter Gittern, gelingt es dem Syrer, sich selbst zu töten.


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Longardt
Chefredakteur

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Leipzig
In der JVA Leipzig hat sich der terrorverdächtige al-Bakr erhängt.

Der terrorverdächtige Syrer Dschaber al-Bakr ist offenbar nach seiner Überstellung an die Justizvollzugsanstalt Leipzig nicht mehr von den Strafverfolgungsbehörden vernommen worden.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus KN-Kommentare 2/3